Endlich ist es soweit: Rocket League ist für Linux erschienen. Neben dieser überaus erfreulichen Nachricht gibt es trotzdem viele weitere Neuerscheinungen zu verzeichnen, von einem Sommerloch kann also nicht die Rede sein.

Zur Zeit können wir uns vor Spieleveröffentlichungen für Linux kaum retten, es erscheint ein Titel nach dem anderen. Dabei sind es aber keineswegs nur brandneue Spiele. Rocket League und Vanguard Princess gibt es beide schon länger. Diese Spiele haben es etwas verspätet auf SteamOS und Linux geschafft. Mit Mother Russia Bleeds und The Curious Expedition haben wir zwei brandneue Titel getestet. Dazu kommt noch ein Update für die Alpha von Planet Nomads.

Rocket League

Rocket League ist bereits seit über einem Jahr erhältlich und zwischenzeitlich war an eine Linux-Version gar nicht mehr zu denken. Jetzt, zusammen mit dem Rumble-Update, ist es doch soweit. Das Spiel um Autos und Fußball ist auch für das freie Betriebssystem erschienen. Dank Timothée Besset und Ryan C. Gordon dürfen auch wir auf dem Spielfeld dieses Überraschungshits antreten. Die Ankündigung von letzter Woche dazu ist hier zu finden.

Mother Russia Bleeds

Devolver Digital hat das knallharte Beat ‘em Up Mother Russia Bleeds von Le Cartel veröffentlicht und wir haben es getestet. Es sieht nicht nur so aus wie eine Mischung aus Hotline Miami und Streets of Rage, es spielt sich auch fast so. Wer mit stark überzeichneter Gewaltdarstellung und Drogen in Videospielen kein Problem hat, sollte sich unseren Test zu Gemüte führen.

The Curious Expedition

Abenteurer aufgepasst. Der deutsche Entwickler MaschinenMensch aus Berlin hat sein Roguelike-Strategie-Adventure für Forschungsreisende veröffentlicht. Als einer von 17 bekannten Persönlichkeiten wie Marie Curie, Ada Lovelace (nach der die Programmiersprache Ada benannt wurde), Charles Darwin, Nikola Tesla oder H.P. Lovecraft könnt ihr euch in The Curious Expedition auf Erkundungstour begeben, um nach sechs Reisen den erfolgreichsten der Forscher zu küren – vorausgesetzt, ihr überlebt… Hier geht’s zum Review.

Planet Nomads

No Man‘s Sky soll Konkurrenz bekommen, und zwar in Form eines weiteren Planeten-Survivalspiels namens Planet Nomads. Der Entwickler Craneballs gab am 25. August die Alpha frei und versorgte diese bereits mit einem Patch, der neben Bugfixes auch neue Funktionen bietet. Zudem wurde ein Fehler behoben, der die Ländereinstellungen des System betroffen hat. Linux-Nutzer benötigen jetzt einen Startparameter weniger. Mehr dazu im Artikel.

Vanguard Princess

Ein weiteres Beat ‘em Up erschien mit Vanguard Princess. Im Gegensatz zu Mother Russia Bleeds handelt es sich hier aber nicht um einen weitere Vertreter à la Streets of Rage, sondern um ein typisches Prügelspiel im Stil von Street Fighter, Mortal Kombat und Guilty Gear X. Für Linux gibt es bisher noch keine große Auswahl solcher Spiele, daher ist dieser Titel jedem Fan zu empfehlen – vorausgesetzt man hat kein Problem mit dem recht freizügigen Charakter des Spiels. Was es damit auf sich hat, ist im Test nachzulesen.

TEILEN
Dennis
Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit. Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

HINTERLASSE EINE ANTWORT