Als 4A Games vor Monaten erklärte, deren Shooter Metro: Last Light erscheine noch dieses Jahr 2013 auf Linux und ist damit von Anfang an auf SteamOS verfügbar – Ja, wir konnten die Kinnlade auch kaum schliessen.

Das Versprechen wurde eingehalten, ab sofort kannst du Metro: Last Light in der Linux Version über Steam kaufen. Der Preis ist bereits in die Budget Zone gesunken, via Steam nur noch 30 Euro. Besitzer der Windows oder Mac Version dürfen sich das Spiel unter Linux natürlich kostenlos zusätzlich herunterladen.

Metro: Last Light basiert auf der hauseigenen 4A Engine, hinter dem ukrainischen Entwickler 4A Games befindet der deutsche Publisher Deep Silver. In Metro: Last Light spielst du ein Jahr nach Metro: 2033 erneut den Held Artjom, wobei das Spiel diesmal weniger an der Buchvorlage des bekannten russischen Authors Dmitri Alexejewitsch Gluchowski orientiert ist.

Testvideo zu Metro: Last Light

TEILEN
elysium
Elysium spielt seit 2012 unter Linux, aktuell mit Linux Mint 18. Beruflich bin ich im Bereich Middleware auf Linux-Server unterwegs. Für diverse Adobe Applikationen bleibt mein Dualboot Linux/Windows bestehen. Und in seltenen Fällen für DirectX only Games..

1 KOMMENTAR

  1. Sehr geiles Games! Spiele es unter CentOS7 und kann nicht meckern. Anfangs ein paar Soundprobleme gehabt, die mit ein paar Einstellungen aber zu beheben waren. Ansonsten auch in Sachen Performance annehmbar.

HINTERLASSE EINE ANTWORT