In What The Box übernimmt der Spieler die Rolle eines Kartons und muss versuchen, seine Gegner in klassischer First-Person-Shooter-Manier zu eliminieren. Der Haken an der Sache ist, dass die Umgebung voll mit identischen Kisten ist.

Wer kennt ihn nicht, den aus Counter-Strike oder Garry‘s Mod bekannten Spielmodus »Prop Hunt«, in dem ein Team sich in Form von dekorativen Gegenständen vor dem anderen Team verstecken muss, während dieses versucht, vor Ablauf der Zeit alle Spieler zu entlarven. What The Box [offizielle Website] schlägt in genau diese Kerbe, nur, dass jeder Spieler aktiv auf die Jagd geht.

Als kleiner Pappkarton muss man in einem Level voller gleich aussehender Schachteln die anderen menschlichen Spieler ausfindig machen und beseitigen. Ob man dabei aktiv auf die Suche geht, oder sich auf die Lauer legt, um den richtigen Moment zum Zuschlagen abzuwarten, bleibt dabei jedem selbst überlassen.

What The Box lässt sich mit bis zu 10 Teilnehmern in 6 verschiedenen Modi spielen. Dazu gehören das klassische Deathmatch, One Bullet, bei dem jeder Spieler nur eine Kugel hat und weitere nur durch Kills erhält und Juggerbox, bei dem nur der als Juggerbox gekennzeichnete Spieler Punkte machen kann, während die anderen versuchen, diesen um die Ecke zu bringen, um selbst die Juggerbox zu werden.

Dazu kommt noch King of the Boxes. Bei diesem Modus muss man sich alleine in einem bestimmten Bereich aufhalten, um Punkte zu bekommen. Dann gibt es noch Team Deathmatch und Capture the Tape. Bei diesem Capture-the-Flag-Modus müssen die Teams versuchen, das gegnerische Packband zu stehlen und in die eigene Basis zurückbringen, während das Klebeband des Teams noch an seinem Platz sein muss.

What The Box Screenshot 01

What The Box lässt sich wahlweise in der Ego- oder in der Third-Person-Perspektive steuern. So behält man jederzeit den Überblick beim Analysieren der in jeder Runde neu angeordneten Kisten innerhalb der Levels. Dabei kann man sich immer auf sein treues Teppichmesser verlassen, um im richtigen Moment zuzuschlagen. Aber Vorsicht! Die anderen Spieler sehen das Schneidewerkzeug, wenn es aktiv ist.

What The Box ist auf Steam und itch.io erhältlich. Bei itch gibt es neben den regulären Downloads des Spiels auch noch einen Steam-Key obendrauf. Für gerade einmal 4,99 Euro ist das Spiel zudem ein echtes Schnäppchen und sicher ein Riesenspaß auf der nächsten LAN-Party (macht so etwas überhaupt noch jemand?).

TEILEN
Dennis
Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit. Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

HINTERLASSE EINE ANTWORT