Das 2D Fighting Game Vanguard Princess von Tomoaki Sugeno wird voraussichtlich für Linux erscheinen. Der Prügler im Anime-Stil zeichnet sich durch ein ausschließlich weibliches Charakterangebot und eine gehörige Portion Fanservice aus. Dazu kommt eine durchaus interessante Hintergrundgeschichte

Vanguard Princess ist ein typischer 2D-Prügler im Anime-Stil. Entwickelt wurde es allein von Tomoaki Sugeno alias Suge9. Dieser war davor bei Capcom als Sprite Designer angestellt und hat unter anderem an Spielen wie The King of Fighters EX: Neo Blood und Resident Evil 3: Nemesis oder Biohazard 3: Last Escape, wie es im japanischen Original heißt, mitgewirkt. Bis auf die Musik hat Sugeno das Spiel alleine mit dem Fighter Maker 2nd von ASCII erstellt.

ASCII ist auch für den RPG Maker bekannt, welcher später, wie auch der Fighter Maker, von Enterbrain fortgeführt wurde und Titel wie To the Moon, Corpse Party und die Aveyond-Serie hervorgebracht hat. Vanguard Princess wurde bereits im Juni 2009 als Freeware veröffentlicht und 2013 dann von eigoMANGA in einer englischen Version auf Amazon.com zum Verkauf angeboten.

Vanguard Princess zeichnet sich besonders durch die Kämpfe aus, die in der Variante 2 vs 2 stattfinden und dadurch ein wenig an die Spielmechanik von Marvel vs. Capcom erinnern. Dazu kommt noch ordentlich Fanservice, der in diesem Fall eher unter Etchi einzukategorisieren ist. Dies wird schon dadurch in den Vordergrund gestellt, dass die Auswahl der Kämpfer(innen) nur aus weiblichen Charakteren besteht und diese oft sehr leicht bekleidet sind.

Die englische Version wurde allerdings um anstößige Inhalte erleichtert, die die japanische Version bot und dadurch an den amerikanischen Markt angepasst. Dafür enthielt die englische Version den Endboss als spielbaren Charakter. Im März 2014 wurde Vanguard Princess auf Steam veröffentlicht und ist dort bis jetzt für Windows und Mac OSX verfügbar.

Jetzt hat eigoMANGA per Steam verkündet, dass eine Version für Linux in Arbeit ist. Noch 2016 soll es eine spielbare Demo geben, und zwar auf der Evo 2016 in Las Vegas, einer für jeden zugänglichen Messe mit einem großen Turnier als Mittelpunkt. Dort wird eigoMANGA einen Stand haben und die SteamOS-Version von Vanguard Princess zum antesten bereitstellen.

We’re working on a Linux / SteamOS version of Vanguard Princess!

We’ll demo it at our booth at Evo 2016.

The Linux / SteamOS will have built-in arcade stick support.

Feel free to test the demo with your fight stick at Evo 2016.

More announcements will be coming soon.

eigoManga, 5. Juli 2016

Das besondere an der SteamOS-Version von Vanguard Princess ist der integrierte Arcade-Stick-Support. Zudem bietet die Fassung auf Steam die Möglichkeit, die entfernten Inhalte auf freiwilliger Basis per kostenlosem DLC wieder in das Spiel zu integrieren – ganz offiziell. Vanguard Princess war vor der Veröffentlichung auf Valves Spieleplattform im Steam Green Light-Programm und hatte damals bereits Linux als unterstütztes Betriebssystem angegeben. Bis jetzt kamen die Entwickler diesem Versprechen nicht nach. Scheinbar möchte eigoMANGA dieses aber jetzt doch in die Tat umsetzen. Vielleicht erscheint es sogar noch vor Street Fighter V auf Linux.

 

QUELLEScreenshot aus Gameplayvideo
TEILEN
Dennis
Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit. Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

HINTERLASSE EINE ANTWORT