Tropico 6 – El Presidente kündigt umfassende Reformen an

Es ist was neu im Staate Tropico

0

Als der erste Teaser von Tropico 6 über unsere Monitore flimmerte, war darin von Linux keine Rede. Aber El Presidente ist verlässlich, und er braucht jetzt echt jede Stimme.

Tropico 6, das kürzlich auf der E3 2017 in Los Angeles offiziell angekündigt wurde, und 2018 erscheinen soll, bringt einige Neuerungen, welche Freunde der Aufbaustrategiespielreihe von Kalypso Media aufhorchen lassen dürften. Wie zu erwarten war, wird das Spiel nicht mehr durch das bulgarische Entwicklerstudio Haemimont Games entwickelt, welches stattdessen zusammen mit Paradox Interactive an Surviving Mars arbeitet, sondern vom deutschen Entwicklerteam Limbic Entertainment aus Langen.

Die Wahl der Engine, welche auf die Unreal Engine 4 fiel, wirkt für ein Spiel aus dem Genre der Aufbaustrategie eher ungewöhnlich, lässt aber auf gestiegene grafische Qualitäten hoffen. Überhaupt soll Limbic Entertainment viele neue ausgefeilte neue Ideen mitbringen, ohne aber den Kern der Serie zu vernachlässigen. Schön dass bei all den Veränderungen am Linux Support nicht gerüttelt wird.

Die offiziellen Features des neuen Tropico:

  • Zum ersten Mal wird statt auf nur einer Insel auf Archipelagos mit unterschiedlichen Gegebenheiten und Herausforderungen gebaut.
  • El Presidentes Agenten reißen sich die Weltwunder und Denkmäler der Welt unter den Nagel, um sie seiner Sammlung hinzuzufügen.
  • Der typische Tropico-Humor soll auch in Tropico 6 nicht zu kurz kommen. So möchte z.B. El Presidente die Welt des Profisports beherrschen. Dazu lässt er z.B. flugs ein amerikanisches Baseballteam entführen (ob das keiner vermisst?).
  • Tropico 6 soll sehr umfangreiche Transport- und Infrastruktur-Verbesserungen gegenüber den Vorgängern bieten. Große Brücken und Tunnel sorgen für schnelle Fortbewegung: Tropicaner und Touristen nutzen dabei u.a. Taxen, Busse und Seilbahnen.
  • Über 150 verschiedene Gebäude.
  • Umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten ermöglichen es den eigenen Palast individuell zu gestalten. Und vom Balkon lassen sich wieder Wahlversprechen machen, die unmöglich gehalten werden können!
  • Überarbeitetes Forschungssystem, das den Fokus auf die politischen Aspekte des weltbesten Diktators legt.
  • Das Spiel soll dank Unreal Engine 4 so lebensecht wirken wie nie zuvor.

Fakten oder Wahlversprechen? Wir warten voller Ungeduld auf 2018. 😉

Viva El Presidente!

TEILEN
Nevertheless
Gefühlte 10% der neu erscheinenden Computerspiele erhalten 90% der Aufmerksamkeit. Selbst unter Linux wird der Markt immer unübersichtlicher. Ich möchte hier unter anderem gern auf Spiele aufmerksam machen, die in meinen Augen einen genaueren Blick wert sind.

HINTERLASSE EINE ANTWORT