Stellaris – Utopia Erweiterung + 1.5 Banks Update veröffentlicht

Auf dem Weg zum SciFi Universal-Strategiespiel

2

Utopia, die erste Erweiterung zu Stellaris ist da. Zusammen mit dem Banks Update auf Version 1.5 bringt sie das Hauptspiel an einigen interessanten Punkten weiter.

Wenn Paradox Interactive es bei Stellaris so hält wie bei seinen anderen Grand Strategy Titeln, dann ist aus dem virtuellen Weltraum in Zukunft noch einiges zu erwarten. Die Utopia Erweiterung ist die erste ihrer Art, und schon deutet sich an, dass Stellaris langfristig so ziemlich alle Konzepte der Science Fiction beackern will, die mit dem Spielkonzept vereinbar sind.

Was ist drin in Utopia?

Die Utopia Erweiterung bringt im Wesentlichen 6 große Veränderungen:

  • Megastrukturen wie Dyson Spheres, Ringwelten und andere, welche neben Prestige auch echte Vorteile bieten.
  • Habitat Stationen: Das sind große Raumstationen, welche kleinen, abgelegenen, oder eingeschlossenen Imperien Lebensraum als Planeten-Ersatz bieten.
  • Ascension Perks: Diese erhält man durch die vollständige Annahme einer Traditionskategorie. Damit kann man einem von drei Ascension Paths (Wege des Aufstiegs) folgen, welche die eigene Spezies entweder zur Meisterschaft über die Biologie, zur vollständigen Aufgabe der biologischen Form (synthetischen Evolution), oder gar zur Transzendenz, und damit zu Psi Kräften führt.
  • Indoktrinierung: Beeinflussung primitiver Kulturen, durch orbitale Beobachtungsstationen, um sie von der eigenen Ethik zu „überzeugen“.
  • Fortgeschrittene Sklaverei: Versklavten Spezies lassen sich jetzt bestimmte Rollen zuordnen. Sie können z.B. Diener, Kampfsklaven, oder lebendige Nahrungsreserve sein.
  • Fortgeschrittene Regierung: Imperien können gesellschaftliche Entwicklungen (Civics) annehmen. Damit kann man z.B. zum Fanatiker werden, der jede Diplomatie ablehnt, sein Volk zum Insektenstaat mit Schwarmbewusstsein (we are Borg, resistance is futile…) umbauen, oder ein Multi-Spezies Imperium wie die Star Trek Förderation aufbauen.

Das Banks Update auf Version 1.5

Alle Änderungen des Banks Updates aufzulisten, würde den Rahmen dieses Artikel sprengen. Im Wesentlichen schafft das Update auf Version 1.5 die Grundlagen für die Utopia Erweiterung. Dafür werden einige Bereiche des Spiels grundlegend umgebaut. So werden z.B. Civics eingeführt, eine neue Ressource namens Unity wird eingeführt, mit der sich Traditionen freischalten lassen, es lassen sich Rechte für jede einzelne Spezies festlegen, unzufriedene Pops können dem Imperium entfliehen, es lässt sich festlegen, wie mit entflohenen Pops anderer Imperien zu verfahren ist, und viele andere Veränderungen mehr.
Eine vollständige Liste aller Änderungen lässt sich im Paradox Forum einsehen.


TEILEN
Nevertheless
Gefühlte 10% der neu erscheinenden Computerspiele erhalten 90% der Aufmerksamkeit. Selbst unter Linux wird der Markt immer unübersichtlicher. Ich möchte hier unter anderem gern auf Spiele aufmerksam machen, die in meinen Augen einen genaueren Blick wert sind.

2 KOMMENTARE

  1. Hi,

    gibt es bei Stellaris auch eine allinone Version wo die Addons mit dabei sind oder ist das wirkloch „oldshool“ mit Addon kaufen ?

    Gruß

    Stefan

    • Bisher hat Paradox solche Versionen nur dann verkauft, wenn keine weiteren Erweiterungen mehr erscheinen werden, wie z.B. Europa Universalis III Complete. Immerhin gibt es beim Erscheinen einer neuen Erweiterung meist das Hauptspiel und die bisherigen DLC günstiger.

HINTERLASSE EINE ANTWORT