Die Strategieexperten von Paradox Interactive haben zum heutigen Tage ihr neustes Machwerk veröffentlicht. Dieses Mal geht es nicht, wie von vorherigen Titeln gewohnt, in die Vergangenheit, sondern weit in die Zukunft.

Bei Stellaris handelt es sich um ein sogenanntes 4X-Spiel (Explore, Expand, Exploit, Exterminate), welches in pausierbarer Echtzeit gespielt wird.

Konkurrenz zu Master of Orion

Wie im direkten Konkurrenten Master of Orion geht es in Stellaris darum die Galaxie zu erforschen, fremden Lebensformen zu begegnen, Zukunftstechnologien zu erforschen und ggf. Krieg um Territorien zu führen. All dies und mehr ist paradoxtypisch in komplexer Form in das Spielsystem eingebettet. Geneigte Strategen können hier wahrscheinlich hunderte von Stunden in eine einzige Spielpartie versenken.

Hier ein Trailer zum Spiel:

Das Spiel wird in drei verschiedenen Versionen angeboten.


Die Nova Edition hat zusätzlich zum Standardspiel noch den digitalen Soundtrack, ein Nova-Forums-Icon für die Paradox-Foren und eine zusätzliche spielbare Spinnenrasse (kosmetisches DLC) an Bord.


Die Galaxy Edition hat zusätzlich zur Nova-Edition noch eine Stellaris-Geschichte von Steven Savile, ein digitales Collectors Book, ein signiertes Wallpaper, einen einzigartigen Forums-Avatar und ein einzigartiges Forums-Icon dabei.

TEILEN
Arndt
Meine ersten Linuxerfahrungen konnte ich vor Jahren mit einer alten Suse Linux Edition machen. Seit Anfang 2014 bin ich nun privat komplett zu Linux umgestiegen und habe es seitdem nicht bereut. Beruflich bin ich als Entwickler im SAP-Umfeld unterwegs und habe dort teilweise auch mit Linux-Servern zu tun.

HINTERLASSE EINE ANTWORT