SteamOS Steam Ubuntu

Valve ist Inhaber der Spiele Vertriebsplattform Steam und entwickelt bis Herbst 2015 das neue Linux für Gamer: SteamOS. Bis Heute wurde auf Linux hauptsächlich mit Ubuntu und dessen Deviraten gespielt.

Ubuntu gehört auch unter Gamern weltweit zur beliebtesten Linux Distribution. SteamOS wie auch Ubuntu bauen beide auf die Linux Distribution Debian. Trotz Debian als gemeinsamen Nenner verfolgen beide Distributionen grundverschiedene Anwendungsbereiche.

SteamOS will eigentlich nur neben deinen Fernseher

SteamOS Logo

SteamOS hat sich zum Ziel gesetzt, die Installation des ganzen Betriebssystems mit prinzipiell nur einem Klick auszuführen. Auch technisch un-versierte Familien Väter sollen die Installation hinbekommen, also wird sehr viel Wert auf eine „1-Klick-Installation“ gelegt. Direkt nach der Installation startet Steam vollautomatisch im Big Picture Modus und fragt nach deinem Steam Account. Wer keinen Account hat, darf sich jetzt einen erstellen.

Der Big Picture Vollbild-Modus soll für SteamOS auch die Hauptansicht bleiben. Es ist zwar problemlos möglich auf den Gnome 3 Linux-Desktop zu wechseln, aber dort lässt dich Valve alleine. Alles was du auf dem Desktop installierst unterliegt keineswegs einem Support. Es ist überhaupt nicht garantiert ob du deine Linux-Programme auf einfachem Weg installieren kannst. Das ist denn das grösste Problem: Das Software-Repository von SteamOS hat nicht annähernd so viele Programme wie Debian oder Ubuntu im Angebot. Bereits die Installation von wine oder XBMC wird unter SteamOS überhaupt nicht „einfach so“ möglich sein, weil das Repository die Libraries nicht bereit stellt.

Valve möchte dir im Big Picture Modus ein Rundum-Sorglos-Paket bereitstellt und dein (Konsolen-) Gaming-Leben damit versüßen. Dagegen will dir Valve den mitgelieferten Linux-Desktop Gnome 3 eben nicht näher bringen. Über 90% der Kunden sollten nie das Bedürfnis bekommen, den Steam Big Picture Modus verlassen zu wollen.

Valve entwickelt SteamOS nicht als Ubuntu- oder Windows Alternative, sondern als Konkurrenz zur XBox und PS4.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Ubuntu gehört in dein Gaming Zimmer

Das Ubuntu LogoUbuntu ist eher an Maus- anstatt Gamepad Spieler gerichtet. Die Installation ist zwar mindestens so einfach wie die von Windows , aber mit nur einem Klick ist es noch nicht getan. Dass Ubuntu während der Installation die eine oder andere Rückfrage stellt hat seinen Grund: Ubuntu möchte dein Windows ersetzen. Ubuntu legt Wert darauf, möglichst viele Alternative Programme zu bieten. Ob du mit Ubuntu Spiele spielst wird zwar gut vom System unterstützt, doch bleibt die Spiele Unterstützung bei Ubuntu Nebensache. Gerade eben das pure Gegenteil von dem, was SteamOS dir anbieten möchte.

Ubuntu Installiert dir sofort für fast alle von Windows bekannten Programme eine Alternative. Als eMail Programm ist Thunderbird dabei, gegen Microsoft’s Office wartet das sehr gute und völlig kostenlose Libre Office auf dich. Auch Ubuntu erkennt deine Grafikkarte in der Regel sofort, fragt aber erst einmal nach ob es den Grafikkarten Treiber deines Herstellers installieren soll. Im Repository von Ubuntu findest du eine unzählige Menge an Programmen die sich noch einfacher als unter Windows installieren lassen.

Auch auf Ubuntu kannst du Steam installieren. Nach der Installation startet sich Steam genau so, wie du es von Windows kennst: Im Fenstermodus. Den Big Picture Modus müsstest du erst einmal von Hand einschalten. Im Big Picture Modus wirst du genauso wie auf SteamOS mit deinem angeschlossenen Gamepad durch die Menüs hangeln können, es schaut genau so aus wie SteamOS.

Mit Ubuntu hast du einen Windows Ersatz, der problemlos auch mit Gamepad’s umgehen kann.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Was soll ich also nehmen?

Möchtest du im Wohnzimmer einfach nur spielen und hast keine Lust auf Fehlermeldungen oder Probleme bei Installationen? Du möchtest dein Gamepad anschliessen und los gehts? Dann wähle SteamOS.

Du spielst eigentlich lieber am Computer, dir fehlt aber noch eine Spiele Konsole? Du wolltest schon immer einmal Linux ausprobieren und fragst dich, ob SteamOS oder Ubuntu? Dann wähle Ubuntu.

TEILEN
elysium
Elysium spielt seit 2012 unter Linux, aktuell mit Linux Mint 18. Beruflich bin ich im Bereich Middleware auf Linux-Server unterwegs. Für diverse Adobe Applikationen bleibt mein Dualboot Linux/Windows bestehen. Und in seltenen Fällen für DirectX only Games..

HINTERLASSE EINE ANTWORT