Chris Roberts hat in seinem neusten Interview gesagt, er habe sich Vulkan 1.0 auch schon angeschaut und sei durchaus entzückt von dem, was er bisher gesehen hätte. Die definitive Entscheidung sei aber noch nicht gefallen ob Vulkan neben DirectX 12 auch an Bord von Star Citizen sein wird.

Im Original Wortlaut sagte Chris Roberts:

[quote_box_center]

„We have looked at Vulkan, we are pretty excited about it. We are considering our options between Vulkan and DX12, we haven’t made a full decision yet. Vulkan has some advantages, as long as it works properly it can work on PC, Linux and other platforms.“

[/quote_box_center]

Wir erinnern uns: Star Citizen basiert auf einer modifizierten CryEngine. Die in Frankfurt entwickelte CryEngine wird als Grundversion sowieso bald Vulkan unterstützen, aber Star Citizen muss für sich selbst entscheiden ob dieser Support sich auszahlen wird.

Hier das Video mit dem Interview (ab 19:40):

Star Citizen – Weltraum MMO

Star Citizen wird eine MMO Weltraum-Flugsimulation mit Kampf- und Handelselementen. Die Fertigstellung des Spiels ist für Ende 2016 geplant.

Das Hauptspiel bietet eine frei erkundbare, persistente MMO-Welt, in der die Spieler Handels-, Erkundungs- und Kampfmissionen absolvieren. Mit dem so verdienten Geld lassen sich beispielsweise Verbesserungen für das eigene Schiff wie neue Antriebs- oder Waffensysteme kaufen.

Die Handlungen des Spielers wirken sich auf den Ruf bei den diversen Fraktionen der Welt von Star Citizen aus. Die rund 100 Sonnensysteme innerhalb der Milchstraße sollen nach Veröffentlichung noch weiter ausgebaut werden. Das Spiel bietet ein simuliertes Wirtschaftssystem, zu dem die Spieler beitragen können.

TEILEN
elysium
Elysium spielt seit 2012 unter Linux, aktuell mit Linux Mint 18. Beruflich bin ich im Bereich Middleware auf Linux-Server unterwegs. Für diverse Adobe Applikationen bleibt mein Dualboot Linux/Windows bestehen. Und in seltenen Fällen für DirectX only Games..

5 KOMMENTARE

  1. war das spiel nicht auch für Linux angekündigt ??
    ich war mir sicher da war was ….
    was will er den sonst auf linux nutzen ? opengl?
    wenn er ganz auf Vulkan geht spart er sich die Arbeit für DirectX in zufunkt
    und hat 2 Systeme mit einer API…..

    • Genau genau, vollkommen richtig! Ich habe mir beim Artikel schreiben auch überlegt, eigentlich hat der Herr Roberts überhaupt keine Wahl. Er hatte Star Citizen offiziell für Linux angekündigt (wenn auch zweite Priorität) und die Anpassung an OpenGL will er sich doch bestimmt nicht antun….

      Ich kann mir aber vorstellen, dass ein gewisses Restrisiko besteht wenn man nur noch Vulkan und kein DirectX12 unterstützt. Immerhin ist Vulkan, sehr sehr neu.. Noch ist nicht bewiesen, dass es auf allen Plattformen so wunderbar wie auf dem Papier läuft. Zumindest Ubuntu 16.04 LTS (Erscheint 21.3.2016) möchte Vulkan mit allen Treibern (Nvidia, AMD, Intel) so einbauen, dass ein Nachinstallieren für Laien wegfällt problemlos zu machen ist. Top!

  2. ich in seinem Falle würde das echt mal überlegen….
    außerdem denke ich das er da sicher Support/Entwicklungs-kosten einspart und von win 7-10 und auf Linux Kunden hat .

    und Valve und andere Konsorten treiben die Entwicklung der API doch schon gut an! und naja das mit dem paier kann er ja lösen mit Test Intern.

    wenn er gleich einsteigt muss er im Nachhinein nicht nochmal Entwickler für das Portieren auf Linux mit Vulkan ewig werkeln lassen ….

    ich glaube das wenn er und andere Entwickler das direkt nutzen es auch wieder nen schub bei den Treiber Herstellern geben wird und damit auch Chancen auf gute Performance Anpassungen .

    • und naja das mit dem portieren kann er ja lösen mit Test Intern.

      ________________________________________________________________

      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten …..habe genug XD

HINTERLASSE EINE ANTWORT