Auf Kickstarter erreicht Squad, der offizielle Nachfolger zur Mod Battlefield 2: Projet Reality, innerhalb nur einem Tag 120’000 CAD, das entspricht ungefähr 88’200 €. Das Mindestziel von 184’000 CAD dürfte in wenigen Stunden erreicht werden.

Schauen wir uns also die Stretch-Goals an. Ab 200’000 wird es ein Remake von mindestens einer Map aus Project Reality geben. Bei 500’000 kommen die Fraktionen Russland & England dazu. Zwar spielen immer nur zwei Fraktionen zeitgleich auf einer Map gegeneinander, es wird aber je nach Map eine andere Fraktion spielbar sein.
Stretch_Goal_Squad_Project_Reality

Auch interessant sind die persönlichen Statistiken und Rollen Anpassungen. Der Helikopter ab 1 Mio Kanadischen Dollars ist etwas schwer einzuschätzen, denn im Kickstarter Text werden auch ohne das Erreichen dieses Ziels Helikopter erwähnt. Wir gehen davon aus, dass dies ein kleiner und wendiger 2-Plätzer sein soll, während Truppentransporter Hubschrauber auch ohne dieses Stretch Goal implementiert werden.

Durch den kleinen Skandal um die Entfernung der Linux-Unterstützung auf Steam Greenlight stand Squad unter den Linux-Spielern unter keinem guten Stern. Dennoch sind die Chancen auf einen Linux-Client gut: Squad wird mit der Grafikengine Unreal 4 entwickelt, welche auch Linux-Exports unterstützt. Sofern der Aufwand für eine Linux Umsetzung tragbar ist, wird Squad nach einem Windows-Release auch Linux unterstützen.

Linux-Server wird das Spiel bereits zum Launch unterstützen.

TEILEN
elysium
Elysium spielt seit 2012 unter Linux, aktuell mit Linux Mint 18. Beruflich bin ich im Bereich Middleware auf Linux-Server unterwegs. Für diverse Adobe Applikationen bleibt mein Dualboot Linux/Windows bestehen. Und in seltenen Fällen für DirectX only Games..

HINTERLASSE EINE ANTWORT