Durch Zufall bin ich auf eine kleine Perle unter den Langeweile-Tötern gestoßen: Hook. Dieses Spiel ist simpel und dennoch unheimlich fesselnd zugleich. In 50 leveln muss man kleine Puzzle lösen. Die Aufgabe besteht darin, ein Gewirr aus Haken und Streben zu entwirren. Dies geht nur, indem man Knöpfe in der richtigen Reihenfolge drückt. Liegt man einmal falsch, beginnt der Level von vorn.

Hört sich zunächst simpel an, wird aber durchaus komplex durch Weichen, Wifi-Auslöser und und und …

Hier ein Screenie von einem etwas komplexeren Level:

screen1136x1136-224-642x362

Durch das drücken des schwarzen großen Knopfes, werden alle Streben und Haken, die eine direkte Verbindung mit dem Knopf haben, zurückgezogen. Verhakt sich dabei etwas, habt ihr es falsch gemacht. Die nicht-schwarzen Kreise sind Weichen, die man beliebig drehen kann, um so die Verbindung zu trennen oder herzustellen. Diese Verbindung kann auch drahtlos funktionieren. Die drei Wifi-ähnlichen Symbole stellen dabei drei verschiedene „Netzwerke“ dar, über die das Signal zu den Haken ebenfalls verlaufen kann.

Ein absoluter Spass, um dem Hirn mal eine Pause zu gönnen. Und für 0,99 EUR kann man nun wirklich überhaupt nichts falsch machen. Schaut es euch mal einfach an. Das Spiel ist ausserdem so klein gehalten, dass es auch problemlos auf jedem Arbeitsrechner Platz finden kann 😉 In diesem Sinne: Entspanntes Arbeiten am Montag! 🙂

 

TEILEN
Jan
Ich bin Jan, 34 Jahre und bin seit über 20 Jahren ein Gamer. Zu Linux kam ich etwa 2004 während meines Studiums und seit etwa 2014 habe ich auch meine Gamingaktivitäten am PC komplett unter Linux verlagert, Windoof von meinen Rechnern verbannt und habe seit dem viel mehr Zeit zum zocken, weil ich nicht mehr dual-boote ;-)

HINTERLASSE EINE ANTWORT