Das Erscheinungsdatum für das Strategiespiel Shadow Tactics: Blades of the Shogun von Mimimi Productions wurde bekanntgegeben. Am 6. Dezember 2016 soll es soweit sein, dann wird der Titel für Windows, Mac und Linux erscheinen.

Das von Mimimi Productions entwickelte und von Daedalic Entertainment vertriebene Strategiespiel Shadow Tactics: Blades of the Shogun [offizielle Seite] wurde bereits auf der Gamescom 2016 vorgestellt. Kürzlich wurde der offizielle Veröffentlichungstermin bekanntgegeben.

Dieser soll am 6. Dezember 2016 sein, dann können die fünf Spezialisten durch die Schatten huschen, um den Shogun vor dem mysteriösen Kage-sama und seinen Anhängern zu beschützen. Der Titel wird bisher oft und gerne mit Commandos verglichen, welches vielen Strategie-Fans sehr positiv im Gedächtnis geblieben sein dürfte. Damit wird auch im neuesten Trailer geworben.

Mit Hilfe des fünfköpfigen Teams muss die Rebellion gegen den Kaiser zerschlagen werden, indem der Spieler die ihm zur Verfügung stehenden Fähigkeiten der Ninjas, aber auch seine Umgebung nutzt. Dabei gilt es möglichst lautlos zu agieren und dadurch mehr Informationen zu sammeln, in Schlösser einzudringen und die Schergen des Kage aus dem Verkehr zu ziehen.

Diese müssen nicht zwangsläufig getötet werden, selbst sie handlungsunfähig zu machen oder vorbeischleichen ist möglich, um diese sogar zu verschonen. Dem Spieler stehen etliche Möglichkeiten zur Verfügung, um an sein Ziel zu gelangen. Trotzdem ist es essentiell, sich unbemerkt durch die Levels zu bewegen und auf keinen Fall entdeckt zu werden – denn das würde den sicheren Tod bedeuten.

Shadow Tactics: Blades of the Shogun wird zeitgleich für Windows, Mac und Linux erscheinen. Die Versionen für Xbox One und Playstation 4 sollen dann nächstes Jahr folgen. Der Entwickler Mimimi Productions aus München ist kein Neuling, was Linux-Spiele anbetrifft. Auch der 3D-Action-Plattformer The Last Tinker: City of Colors wurde bereits für Linux veröffentlicht.

TEILEN
Dennis
Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit. Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

HINTERLASSE EINE ANTWORT