Der bayrische Entwickler Mimimi Productions wechselt vom Action Plattformer zur Echtzeitstrategie und präsentiert mit Shadow Tactics: Blades of the Shogun einen interessanten Titel für Taktik-Fans, in dem es gilt, den Kaiser Japans zu schützen.

Der Shogun möchte, dass endlich Frieden im Land herrscht. Um dies durchzusetzen, muss die sich anbahnende Rebellion zerschlagen werden. Dazu heuert er im Strategiepsiel Shadow Tactics [offizielle Seite] fünf Spezialisten an, die diesen Plan durchführen sollen. In schräger Draufsicht steuert man so diese fünf Charaktere und versucht möglichst unbemerkt zu bleiben, während man diverse Aufgaben lösen muss.

Im Jahr 1615 erzwingt der neue Shogun den landesweiten Frieden und zieht damit den Argwohn des mysteriösen Kage-sama auf sich, der sich gegen ihn verschwört und eine Rebellion anzettelt. Der japanische Kaiser rekrutiert daraufhin einen Samurai, einen Ninja, eine Geisha, einen Scharfschützen und eine Fallenstellerin, die die Widersacher an ihrem Plan hindern sollen.

Nun gilt es, unbemerkt in Schlösser einzudringen, um an wichtige Informationen zu kommen. Nebenbei muss man sich den Anhängern des Kage erwehren und dabei möglichst unentdeckt bleiben. Taktik ist Trumpf, denn man muss jederzeit gezielt und schnell zuschlagen können, um seine Strategie unbemerkt durchzuführen. Dafür hat man zig Möglichkeiten, indem man die Fähigkeiten der Charaktere und die Umgebung für sich nutzt.

Angriffe auf Gegner müssen nicht zwangsweise tödlich sein, trotzdem sollten diese in jedem Fall gut versteckt werden, um nicht die Aufmerksamkeit anderer auf sich zu ziehen. Die Level werden dafür wohl ausreichend Gelegenheiten bieten, sollen diese doch recht groß sein. Das fertige Spiel soll davon 13 Stück enthalten, eventuell werden es auch noch vierzehn. Diese sollen zwischen 25 und 30 Spielstunden bieten.

Shadow Tactics Screenshot 10

Neben der ganzen Planung und Schleicherei soll Shadow Tactics auch einiges an Tiefgang bieten. So hat jeder der fünf Spezialisten seine eigene Geschichte zu erzählen, die sich im Laufe des Spiels mehr und mehr entfaltet. Die Entwickler ließen anscheinend einiges an Zeit in die Ausarbeitung der verschiedenen Hintergründe der Spielfiguren fließen, welche mitunter recht tragische Wendungen mit sich bringen sollen.

Shadow Tactics: Blades of the Shogun soll im vierten Quartal 2016 für Linux, Mac und Windows erscheinen. Auch die Konsolen Xbox One und Playstation 4 werden versorgt. Entwickelt wird das Spiel von Mimimi Productions aus München, unter anderem verantwortlich für The Last Tinker: City of Colors. Vertrieben wird das Spiel von Daedalic Entertainment.

TEILEN
Dennis

Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit.
Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

HINTERLASSE EINE ANTWORT