Orwell – Überwachungsstaat-Simulation für Linux erschienen

Keeping an eye on you

0

Wenn der Staat die Überwachung der Online-Aktivitäten bestimmter Terrorverdächtiger uns Musterbürgern überlässt, wird dann die Gerechtigkeit siegen?

Erst kürzlich suchte der Indie Entwickler Osmotic Studios im Steam-Forum Betatester für die Linux Version des Spieles Orwell und fand dabei eine übergroße Anzahl Freiwilliger. Nur kurz danach, am 16.12.2016 wurde Orwell dann offiziell für Linux veröffentlicht.

Orwell erklärt

Orwell, das ist im gleichnamigen Spiel ein Überwachungsprogramm, an dem ausgesuchte Bürger teilnehmen um die online verfügbaren Daten von verdächtigen Personen zu durchleuchten, neue Sachverhalte, Daten, Verbindungen zu anderen Personen aufzudecken und die inkriminierenden Ergebnisse dem Staat rückzumelden. Es gilt dabei sorgfältig abzuwägen, welche Informationen in das zu erstellende Dossier einfließen sollen, und welche nicht, denn die Staatsgewalt wird auch dann unerbittlich zuschlagen, wenn wir bei der Suche nach der reinen Wahrheit ein wenig schlampig gearbeitet haben.
Hat der Rechtsstaat schon ausgedient, oder gibt es gute Gründe für die bisweilen langsame, selbst auferlegte Sorgfalt des Systems?

Das Spiel ist nur in englischer Sprache erschienen. Die Systemvoraussetzungen halten sich sehr in Grenzen. Eine 2GHz CPU, 4GB RAM und eine OpenGL 3.2 kompatible Grafikkarte werden angegeben.

QUELLEOrwell Game-Homepage
TEILEN
Nevertheless
Gefühlte 10% der neu erscheinenden Computerspiele erhalten 90% der Aufmerksamkeit. Selbst unter Linux wird der Markt immer unübersichtlicher. Ich möchte hier unter anderem gern auf Spiele aufmerksam machen, die in meinen Augen einen genaueren Blick wert sind.

HINTERLASSE EINE ANTWORT