Die Freeware und Open Source Transportsimulation Simutrans wurde auf Steam veröffentlicht.
Grafisch zwar nicht auf dem neuesten Stand, kann es doch mit vielen anderen Stärken und der Unterstützung durch die Community punkten.

Die Geschichte von Simutrans beginnt bereits im Jahre 1997. Damals wurde es noch proprietär von nur einer Person, Hansjörg Malthaner entwickelt. Seit 2004 ist das Spiel kostenlos und quelloffen unter der Artistic License zusammen mit der Community weitergeführt.

Kurz zusammengefasst muss man bei Simutrans, ähnlich wie bei Transport Tycoon oder OpenTTD ein Transportunternehmen gründen und diverse Güter, Pakete oder Fahrgäste von A nach B bringen.
Dabei sollte man aber darauf achten, dass die Bewohner von Simutrans verschiedene Bedürfnisse haben. Sie wollen Einkaufen gehen, Freunde besuchen oder Attraktionen ansehen.

Auch die Verträge zwischen den Unternehmen muss man in seine Planung beim Transport von Gütern miteinbeziehen, damit die eigene Firma auch weiterhin von den Geschäftspartnern genutzt wird, da diese oft nur von bestimmten Herstellern kaufen oder an diese Liefern möchten.

 

Vielseitig und anpassbar

Der Spieler kann dabei zwischen kleinen oder extrem großen Karten wählen, kann den Meeresspiegel beeinflussen und Flüsse und Seen anlegen. Auch Bäume lassen sich pflanzen oder umsägen, Städte und Parks können gebaut werden und das Klima lässt sich einstellen. Es stehen also genug Möglichkeiten zur Verfügung, um die Karte den eigenen Vorlieben und Bedürfnissen anzupassen.

Man kann entweder im normalen Spiel versuchen, eine erfolgreiche Firma aufzubauen und die Umsätze zu steigern oder man kann sich im Freeplay-Modus zurücklehnen und ohne Zeitdruck oder Geldsorgen mit dem Transportsystem herumspielen.

Simutrans bietet auch einen Multiplayer Modus über LAN oder Internet, in dem man sich mit anderen Leuten auf öffentlichen oder privaten Server zusammenschließen oder gegeneinander antreten kann.

Die Community versorgt das Spiel mit allerhand Karten und eigens kreierten Zusammenstellungen namens Paksets, mit denen das Spiel an bestimmte Umgebungen angepasst wird.
So fahren die Autos im japanischen Pakset auf der linken Seite, es werden Reis und Elektronikartikel transportiert und der Schnellzug Shinkansen rast über die Karte.

Es gibt auch Paksets für Deutschland und Großbritannien und sogar eins mit einem Comic-Look oder dem einer Science Fiction inspirierten Welt.

Besondere Aufmerksamkeit hat dabei wohl das Pakset PAK48.EXCENTRIQUE verdient. Es verwandelt die Umgebung in unwirkliche Gebilde, seltsame Fahrzeuge beleben die Straßen und untermalt wird das ganze mit bunten Farben und hohen Kontrasten.

PAK96.HD lässt die Welt hingegen wie eine Bleistiftzeichnung wirken – alles wurde zunächst von Hand gemalt und dann in Simutrans-Objekte umgewandelt.

Simutrans ist natürlich auch auf Steam völlig kostenlos spielbar.

TEILEN
Dennis
Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit. Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

HINTERLASSE EINE ANTWORT