Vorgestern gab es ein Update der Linux Nvidia Treiber auf Version 364.12. So weit, so unspektakulär.  In dieser (noch Beta) Version wird jedoch der Support für Wayland und Mir bereitgestellt.

Wayland, Mir & Vulkan

Wayland ist den von KDE und Gnome Entwicklern angepeilten Ersatz für den X11 Display Server. Mir ist das Canonical hauseigene Konkurrenzprodukt zu Wayland. Mir zielt als Ganzes auch auf Ubuntu Smartphones und Tablets ab, welche Canonical schon bald an die Käufer bringen möchte.

Überdies wird die Vulkan API 1.0 nun unterstützt. Wer noch nichts von und über Vulkan gehört hat, dem sei dieser frühere Artikel ans Herz gelegt.

Benutzer von Notebooks mit Nvidia Optimus dürfen sich auch freuen: Der neue Treiber verbessert die standarmässige Unterstützung, die einer Anwendung den Weg zur «richtigen» GPU zeigt. (Allen Profis sei gesagt: Entschuldigt diese Vereinfachung, ich sehe jedoch keinen Mehrwert für den durchschnittlichen Leser dort tiefer einzusteigen.)

Wer härtere Details und Fakten braucht, kann in diesem Beitrag des Nvidia devtalk Forums mehr erfahren.

Download

Den Treiber könnt ihr hier bei Nvidia runterladen. Allerdings empfiehlt es sich noch nicht diesen für den täglichen Einsatz zu verwenden. Es werden im Nvidia Support Forum mehrere Inkompatibilitäten mit einigen Spielen berichtet, außerdem ist bekannt, dass diese Version Probleme beim Erwachen aus dem Suspend-mode hat.

 

TEILEN
Jan
Ich bin Jan, 34 Jahre und bin seit über 20 Jahren ein Gamer. Zu Linux kam ich etwa 2004 während meines Studiums und seit etwa 2014 habe ich auch meine Gamingaktivitäten am PC komplett unter Linux verlagert, Windoof von meinen Rechnern verbannt und habe seit dem viel mehr Zeit zum zocken, weil ich nicht mehr dual-boote ;-)

HINTERLASSE EINE ANTWORT