Die Spielumsetzung zum französischen Comic Lastman erschien bereits im Mai für Windows. Zusammen mit den Versionen für die Konsolen Xbox One und Playstation 4, ist der Arcade-Prügler LASTFIGHT jetzt auch für Mac und Linux verfügbar.

Das Pariser Entwicklerstudio Piranaking hat nach zweieinhalb Jahren seine Videospielumsetzung des französischen Comics Lastman in Form eines Arena-Beat-em-Ups namens LASTFIGHT [offizielle Seite] fertiggestellt. Seit dem 20. September 2016 ist das Spiel nicht nur auf den Konsolen Playstation 4 und Xbox One, sondern auch für Mac und Linux erschienen und bekam zudem vier neue Modi spendiert.

LASTFIGHT bietet neben einem Story-Mode für Einzelspieler auch 1v1 und 2v2 Multiplayer-Matches für bis zu vier Spieler. Allerdings können diese nur an einem Rechner ausgetragen werden. Eine Online-Funktion gibt es nicht. Zur Auswahl stehen 10 verschiedene Kämpfer, 8 Arenen und diverse Spielmodi.

Zu den bereits genannten kommen mit dem Update noch vier weitere hinzu. Jeder gegen Jeden, Rangliste gegen Offline-Gegner um Punkte, Endlos mit ständig neu spawnenden Kontrahenten und Pinball, in dem man anderen nur mit den namensgebenden Kugeln Schaden zufügen kann, in dem man diese gegen die anderen Spieler schleudert.

Dabei muss man sich bei den Auseinandersetzungen nicht nur auf seine Fäuste verlassen, sondern kann seinen Gegnern auch mit allerhand Gegenständen wie Fernsehern, Schränken und Sofas, die in den Levels verteilt sind, auf die Pelle rücken. Neben den Einrichtungsgegenständen kommen noch Items wie Boxhandschuhe, Telefone und Raketenwerfer, sowie Spezialangriffe der Charaktere dazu.

Am besten lässt sich LASTFIGHT mit Power Stone auf der Dreamcast vergleichen. Allerdings gibt es scheinbar keine Stages, die sich über mehrere Bildschirme erstrecken, so wie bei Power Stone 2. Die Spieler können sich aber, wie beim großen Vorbild, nach dem Einsammeln von drei Zahnrädern (anstatt Diamanten) für kurze Zeit in übermächtige Spieler verwandeln.

Momentan soll es wohl Probleme mit der Unterstützung von Controllern geben. Dies betrifft, laut Forum auf Steam, nicht nur Xbox 360 Controller, sondern auch Playstation 3 und 4 Gamepads. Dieser Fehler wirkt sich zudem nicht nur auf Linux aus. Ob das Spiel mit einem Steam-Controller im Modus für Maus + Tastatur funktioniert, können wir zur Zeit nicht sagen.

QUELLEgamingonlinux
TEILEN
Dennis
Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit. Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

HINTERLASSE EINE ANTWORT