Ob der Linux Papa Linus Torvalds das geglaubt hätte? Linux galt früher im Berech Gaming als Nichts, eine beinahe Nullnummer. Da gab es höchstens ein paar Open Source Spiele die man unter Windows noch nicht einmal kannte (Tuxracer, Yeah!). Heute, zwei Jahre später, bietet Steam über 2000 Linux Spiele zum Download an. Auf GOG warten mehr als 1400 DRM-freie Linux Spiele auf Käufer.

Steam hat für Windows insgesamt 7500 Computerspiele im Angebot. In Prozent liegt damit der Anteil aller Linux-Spiele bei satten 26,6%. Anders ausgedrückt: Jedes vierte Windows Spiel gibt es auch für Linux!

Tatsache

Einverstanden, bleiben wir auf dem Boden der Tatsachen und relativieren diese Zahlen. Der Löwenanteil alle Spiele besteht aus Indiegames von kleineren Entwicklerstudios mit weniger Geld für Blockbuster-Titel à la Call of Duty. Das mag zwar ernüchternd klingen, aber wer sagt denn dass Indiegames nicht auch Spass machen? Das Survival Spiel Ark: Survival Evolved beispielsweise zählt auch zu den Indies und ging alleine auf Steam über 2,8 Millionen mal über den digitalen Ladentisch, Linux Edition inklusive. Es begeistert auf dem PC nach wie vor 50’000 Spieler täglich.

Die Anzahl sehr beliebter Indiegames mit Linux Verfügbarkeit ist lange. Gerne gespielt werden heutzutage Spiele wie RustGarry’s Mod, Terraria, Don’t Starve oder Unturned. In der Beliebtheit weit oben gesellen sich zudem diverse Simulatoren dazu wie der Euro Truck Simulator 2 oder der in Deutschland verbotene Football Manager 2015. Eigentlich gehört die Städtebau Simulation Cities: Skylines auch zu den Indiegames, aber die machen ihren Job beinahe zu gut und ihr Aufbauspiel könnte als Blockbuster Titel durchgehen (besser als Sim City 4 ist es allemal).

Blockbuster?

Blockbuster Spiele, ein gutes Stichwort. Davon vermissen wir Linux Spieler nach wie vor so Einige. Und trotzdem muss sich Linux dank Steam nicht mehr vor Windows verstecken. Valve’s hauseigene Toptitel Dota 2Counter Strike: Global Offensive und Team Fortress 2 wurden schon letztes Jahr für Linux umgesetzt und diese Games begeistern einige Millionen Gamer monatlich. Hierzulande eher unbekannt aber trotzdem sehr viele Spieler verzeichnen kann auch War Thunder.

«Day One»

Höchst erfreulich sind immer die so genannten «Day One» Veröffentlichungen, also Spiele die am ersten Verkaufstag auch unter Linux zugänglich sind. Davon dürften wir im Jahre 2016 mehr bekommen als noch 2015, einige haben schon den Anfang gemacht: XCOM 2 zum Beispiel, released am 5.2.2016. Oder der American Truck Simulator von 2.2.2016. Übrigens erschien gestern der neuste Ableger Deponia Doomsday auch als «Day One» Release.

Addons

Nicht vergessen dürfen wir die Erweiterungen zu den besten Linux Spielen der letzten Jahre: So brachte beispielsweise das fantastische Oldschool Rollenspiel Pillars of Eternity das zweite Addon The White March Part II am ersten Verkaufstag kürzlich für den Pinguin heraus und Cities: Skylines legte mit deren Erweiterung Snowfall vor wenigen Tagen einmal mehr weiteren Content hin.

Ausblick

Übrigens gibt es bereits Gerüchte über Lara Croft auf Linux, das hätten wir dann dem Linux- und Mac «Potierungs Unternehmen» Feral Interactive zu verdanken.

Alles in allem eine beachtliche Zahl, jedes vierte Windows Spiel auf Linux verfügbar.

Ich hätte irgendwie Lust dem Linus Torvalds ein paar Linux-Spiele zukommen zu lassen. Per Post, damit er sie nicht ignorieren kann. Vielleicht hat er das Zeug zum Pro Gamer 😛 ?

TEILEN
elysium
Elysium spielt seit 2012 unter Linux, aktuell mit Linux Mint 18. Beruflich bin ich im Bereich Middleware auf Linux-Server unterwegs. Für diverse Adobe Applikationen bleibt mein Dualboot Linux/Windows bestehen. Und in seltenen Fällen für DirectX only Games..

HINTERLASSE EINE ANTWORT