Update #2:

Identity ist erfolgreich gefoundet! 187’000 kanadische Dollars konnten gesammelt werden, damit ist das Ziel von 150’000 erreicht. Release soll einmal in 2016 sein.

Update #1:

Noch drei Tage darf mitgezahlt werden. Es fehlen noch 25’000 Kanadische Dollar oder 16,6%. Schafft es Identity, die 150’000 CAD zu erreichen? Laut Entwickler werde das Spiel auch fertiggestellt, wenn das Geld nicht zusammen kommt.

Identity_Open_World_MMO
Knapper Entscheid! Schafft Identity die Marke von 150’000?

 

Ursprüngliche Meldung: Noch 24 Tage kann auf Kickstarter das Projekt Identity unterstützt werden. Identity soll ein Open-World MMORPG werden mit einem Setting in der heutigen Zeit. Linux Support wird es bei Release geben wie uns das Entwicklerteam schriftlich bestätigt, denn im Kern werkelt die OpenGL taugliche Unreal Engine 4 für hübsche Grafik. Ziel sind 150’000 Kanadische Dollar, 35’000 CAD sind schon gesammelt.

Schwerpunkt des Spiels wird in der Interaktion der Spieler liegen. Die Spieler dürfen beispielsweise Räuber spielen, oder Staatsangestellte, oder Verkäufer eines Ladens sein. So kann man als Räuber eine Bank ausrauben (die vermutlich einem Spieler gehört), wohingegen andere Spieler als Polizisten spielend den Tatort nach Fingerabdrücken absuchen können. Ein anderes Beispiel im Vorschau-Video zeigt die Möglichkeit, sich auf das Land zurückzuziehen und sein Leben als Jäger zu verbringen.

Housing wird als kaufbare Mietwohnungen ohne Instanzen integriert sein. Somit wird das eigene Haus weniger selbst gebaut, sondern viel mehr fertig übernommen und für Soziales genutzt. Das Ziel von Identity soll sein, das tun zu dürfen, worauf man Lust hat.

Ingame-Voice 2.0

Worüber sich die Entwickler aufregen (zu Recht!) ist die bescheidene Integration von Ingame-Voice in vielen MMORPGs. Identity wird dir erlauben deinen Charakter zu sprechen. Es bleibt nicht nur bei sich bewegenden Lippen, auch die Voice-Interaktion mit Radios, Telefonen, Headset’s oder Megaphonen wird möglich sein.

Zu schön, um wahr zu sein?

Wem das Versprochene zu schön klingt, um wahr zu sein, der mag mit seiner Risikoabschätzung recht haben. Es kann tatsächlich etwas schwierig werden, das Projekt so umzusetzen wie Asylum sich das vorstellt. Denn die Jungs von Asylum Entertainment bestehen aus Programmieren des Sandbox MMORPGs Mortal Online und der Arma 3 Mod Altis Life, eben diese beiden Spiele sind durch eine Menge Bugs schwer spielbar. Und trotzdem oder gerade deswegen finde ich, lohnt sich eine kleine Investition. Immerhin arbeiten jetzt die Entwickler mit der Unreal Engine 4, also endlich ein solides Grafikgerüst.

Dass die Jungs hinter Identity im Prinzip wissen was echtes Sanbox ist, haben sie bereits mit Mortal Online bewiesen.

TEILEN
elysium
Elysium spielt seit 2012 unter Linux, aktuell mit Linux Mint 18. Beruflich bin ich im Bereich Middleware auf Linux-Server unterwegs. Für diverse Adobe Applikationen bleibt mein Dualboot Linux/Windows bestehen. Und in seltenen Fällen für DirectX only Games..

HINTERLASSE EINE ANTWORT