Bevor Luftsprünge vor Freude gemacht werden: Es ist nicht bestätigt, aber heiß! Und jeder kann sich selbst ein Bild davon machen. Feral Interactive macht es mal wieder spannend und lässt Hoffnung aufflammen.

Um zu verstehen, wieso die Gerüchteküche rund um ein DOOM 2016 auf Linux derzeit kocht, muss man sich einen geheimnisvollen Radar auf Feral Interactive’s Webseite anschauen. Seit zwei Tagen gibt es unter der Kategorie «VERY SOON» (für Linux) einen neuen Tipp: Ein Bild vom Mars mit der Überschrift 808 SB12S.

Ist das DOOM!? Tipp: Der Radar funktioniert mit Chrome besser als mit Firefox
Ist das DOOM!? Tipp: Der Radar funktioniert mit Chrome besser als mit Firefox

Findige Hobbydetektive haben in den Kommentaren @gamingonlinux.com schon herausgefunden, dass die Zahl 808 auf DOOM schließen lässt, insofern man diesem Link folgt: http://marvel.wikia.com/wiki/Earth-808. Der Mars als Bild lässt dieser Tage sowieso sofort an DOOM denken, da der Höllen-Shooter auf dem roten Planeten spielt und gerade kürzlich unter Windows erschienen ist.

Die Firma Feral Interactive hat sich zur Lebensaufgabe gemacht Spiele auf Linux- und Mac zu portieren. Zum Portfolio der bisherigen Blockbuster-Titel zählen unter anderem Tomb Raider, XCOM 2 und F1 2015. Feral macht sich einen Spaß daraus, zukünftige Linux-Spiele mit einem rätselhaften Bild und einem kryptographischen Tipp vage anzudeuten.

DOOM ohne Linux? Das muss ein Bug sein!

Auf Reddit wird schon gewitzelt, nachdem Doom 1, 2 und 3 für Linux erschienen sind müsste man wohl einen Bugreport eröffnen, weil Doom 4 vergessen ging. Die Firma id Software hatte vor vielen Jahren ihre DOOM-, Quake- und Wolfenstein-Spiele auch für Linux veröffentlicht.

Auch heute setzt id Software mit ihrer Engine id Tech auf OpenGL (und Vulkan), und nicht etwa auf DirectX 12. Der Unterschied zu früher: DOOM 2016 erschien nur für Windows und Konsole. Viele Fans der früheren id-Spiele fragen sich zu Recht, wieso man uns Linux Spieler derart sitzen lässt wo doch der technische Unterbau auch heute noch eine fantastische Grundlage für das offene Betriebssystem darstellen würde.

Ein möglicher Grund für dieses Verhalten dürfte der ehemalige CEO John Carmack sein, er arbeitet jetzt bei Oculus, denn ihm wird nachgesagt die Community habe ihm sein Herz gebrochen ♥ – «Spiele für Linux lohnen sich nicht», sagte er 2012 in einem Interview. Ist das jetzt auch noch ein schlechtes Omen für Oculus VR @Linux?

Vieles spricht gegen ein DOOM für Linux

Abseits der guten Grundlagen eines DOOM 2016 für den Pinguin gibt durchaus eine Menge Punkte, die dagegen sprechen, einmal abgesehen davon dass Feral Interactive normalerweise DirectX Spiele portiert und nicht bereits in OpenGL verfügbare Games.

Erstens müsste der für Linux nicht verfügbare, neuartige Kopierschutz Denuvo weggelassen werden. Zweitens ist Bethesda – der Publisher verwaltet die Verkäufe des id-Spiels DOOM 2016 – ein «Linux-Hater», denn kein einziges Spiel unter der Führungsriege von Bethesda (Skyrim, Fallout 4) gab es jemals für das offene Betriebssystem.

Zu diesen Umständen gesellt sich das Problem mit einer Mac Version, die wird nämlich auf dem Rätsel-Radar ebenfalls versprochen. Mac unterstützt definitiv kein OpenGL 4.5 und setzt auf eine eigene Grafikschnittstelle genannt «Metal», dafür dürfte das neuste DOOM nicht gemacht sein. Es gibt inzwischen zwar einen Wrapper Metal»zu»Vulkan MoltenVK aber dazu fehlen bis heute echte Erfahrungswerte.

Vielleicht ist es Warhammer 40k: Dawn of War II (2009) ?

Eine andere mögliche Erklärung zu dieser geheimnisvollen Ansage könnte Warhammer 40k: Dawn of War II bedeuten. Das Spiel ist schon etwas älter (2009) und hat unabhängig von diesem Tipp letztens einen Linux-Eintrag in der SteamDB bekommen.

Eigentlich könnte man sagen, so ein altes Spiel hat in diesem Feral-Radar nichts zu suchen, aber: Der bekannte Rapper MC Hammer (War Hammer) benutzt die Zeichenkette 808 SB12S exakt in dieser Reihenfolge in seinem Sonxtext und das Wort «War» könnte von God of War herstammen. Letzteres würde den Mars im Bild erklären…

6 KOMMENTARE

  1. Es wird nur ein Gerücht bleiben. Ich glaube nicht daran! Mit dem Warhammer Universum kann ich persönlich nichts anfangen.

  2. Ich glaube kaum, dass D4 demnächst auf Linux landet…
    Id hat sich 10Jahre mit halbgaren Lippenbekenntnissen zu Linux blamiert.
    Die nimmt doch eh keiner mehr ernst

HINTERLASSE EINE ANTWORT