Das Point & Click RPG Heroine‘s Quest: The Herald of Ragnarok soll für Linux erscheinen. Damit dies so reibungslos wie möglich geschieht, ruft der Entwickler dazu auf, seine Engine zu testen und ihm die Ergebnisse mitzuteilen.

Heroine‘s Quest: The Herald of Ragnarok ist eine Mischung aus Point & Click Adventure und RPG. Es präsentiert sich im klassisch Pixellook à la Monkey Island und King‘s Quest. Der Entwickler Crystal Shard plant jetzt eine Linux-Version und sucht Tester, um seine Engine auf möglichst vielen verschiedenen Distributionen von Linux zu testen. Freiwillige sollen ihre Erfahrungen im Steam-Forum teilen.

Der Entwickler selbst hat es bereits mit Ubuntu 16.04 getestet, auch in einer virtuellen Maschine. Alle Linux-Nutzer sind dazu eingeladen, sich die Datei, welche im Forum verlinkt ist, herunterzuladen und zu testen. Dabei handelt es sich um das Adventure Errand des selben Entwicklers, welches wohl mit der gleichen Engine läuft.

In Heroine‘s Quest muss der Spieler die Rolle der Heldin übernehmen, die aus Verzweiflung vom Jarl von Jarnvidr gerufen wurde, um gegen die Mächte des Frostes anzutreten und den Winter zu beenden. Die Mischung aus Adventure und RPG bietet klassische Point-and-Click-Elemente mit Rätseln und verbindet diese mit typischen Elementen aus Rollenspielen wie Charakteranpassungen mit verschiedenen Klassen und Fertigkeiten.

Diese müssen durch Kämpfe mit Monstern trainiert und aufgewertet werden, damit der Spieler eine Chance hat, in diesem Abenteuer zu bestehen. Heroine‘s Quest möchte dabei den Klassikern dieser Genres Tribut zollen, indem die Qualität der Grafik, der Musik und der Geschichte in dem selben hohen Maß geboten wird, wie bei den Vorbildern.

Das Spiel bietet verschiedene Charakterklassen und mehrere Möglichkeiten, die diversen Rästel und Aufgaben zu lösen, um dadurch einen weiteren Wiederspielwert zu bieten. Heroine‘s Quest: The Herald of Ragnarok ist ein Free-to-Play-Titel und wird daher nach Veröffentlichung für Linux für alle Nutzer des freien Betriebssystems kostenlos verfügbar sein. Neben Steam ist der Titel auch auf IndieGameStand, itch.io und Fireflower Games erhältlich.

QUELLESteam-Forum
TEILEN
Dennis

Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit.
Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

HINTERLASSE EINE ANTWORT