Seit gestern steht es fest. Es wird bald ein neues „großes“ Autorennspiel für Linux/SteamOS geben. Nachdem wir uns im August über den Funracer DiRT Showdown freuen konnten, in dem es eher rabiat zur Sache ging, hat Feral Interactive auf seiner Webseite nun das Spiel GRID Autosport für den 10.12.15 angekündigt.

Rennsport mit Pinguin an Bord

Bei über 100 Streckenverläufen an 22 Schauplätzen dürft ihr eure Rennfahrerkarriere in verschiedenen Rennserien vorantreiben. Das Spiel wirbt mit einer gut simulierten Fahrer-KI und authetischem Fahrzeughandling. Wir können uns also auf einen sehr soliden Rennsport-Spaß auf dem Pinguin freuen.

Grafisch gesehen macht das Spiel einen guten Eindruck. Der Trailer macht Lust auf mehr. Das Spiel wird offiziell wieder einmal nur mit NVIDIA-Support veröffentlicht. D.h. es wird nur für diese Grafikkarten offiziellen Support geben. Die Erfahrung mit anderen Titeln lässt aber vermuten, dass auch GRID Autosport mit Chips von AMD und Intel lauffähig sein wird. Über Feedback von euch würden wir uns hier an dieser Stelle sehr freuen.

Das Spiel hat auf einen Metascore von 78 Punkten und auf Steam größtenteils positive Bewertungen.

Hier der Trailer zum Spiel:

Es gibt aktuell auf Steam zwei Version. Einmal die Standardausführung und einmal das Complete Pack mit Season Pass und einigen DLC. Wer die Portierer von Feral Interactive direkt unterstützen möchte, sollte sich GRID Autosport direkt in deren Shop kaufen.

TEILEN
Arndt
Meine ersten Linuxerfahrungen konnte ich vor Jahren mit einer alten Suse Linux Edition machen. Seit Anfang 2014 bin ich nun privat komplett zu Linux umgestiegen und habe es seitdem nicht bereut. Beruflich bin ich als Entwickler im SAP-Umfeld unterwegs und habe dort teilweise auch mit Linux-Servern zu tun.

2 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    das Spiel startet nur korrekt wenn man In Steam eine zusätzlichen Startparameter setzt (Grid Autosport -> Rechtsklick -> Eigenschaften -> Allgemein -> Startparameter setzen= LANG=C %command% ) und den Client der vor dem eigentlichen Spiel startet deaktiviert. Zumindest war es bei mir so… Danach läuft Grid allerdings mindestens genau so gut (wenn nicht sogar besser) als unter Windows. Kann mit einem AMD FX-6100 und einer GTX 960 auf Detailstufe „Sehr Hoch“ spielen ohne Framerate Einbrüche o.ä. zu haben. Ich finde das solltet ihr wissen. ;P
    MFG
    Sebastian

    • Hallo Sebastian,

      vielen Dank für deinen Tipp.
      Bei mir Zuhause läuft es auf Steam Machine und Laptop auch ohne diese Einstellungen aber es gibt sicher Leute, die auch dein Problem haben.

      Viele Grüße,
      Arndt

HINTERLASSE EINE ANTWORT