Update vom 27.10.2014: Im Steam-Forum hat sich ein weiterer Entwickler gemeldet und davon gesprochen, dass die Desktopversion von Godus erst zur Hälfte fertiggestellt sei und erst mit den Arbeiten an einem Linuxport angefangen wird, wenn sie alle Features in die jetzige Version eingebaut haben. Wann das sein wird, konnte er nicht mitteilen. Ein großes Problem hierbei ist wohl das von den Entwicklern genutzte MarmaladeSDK, welche Linux nicht unterstützt.

Die 2012 durch Kickstarter mit 526.563 Pfund finanzierte Göttersimulation Godus, von Entwicklerlegende Peter Molyneux, ist zwei Jahre nach Beendigung der Kampagne immer noch auf dem Weg zu einer lauffähigen Linuxversion.

Kommt es denn überhaupt noch?

Mit dem erreichen von 525.000 Pfund wurde als Stretch-Goal eine Version für unser Lieblingsbetriebssystem versprochen aber leider hat sich in diese Richtung noch nicht viel getan. Es wurde für Windows und iOS veröffentlicht. Außerdem wird gerade an einer Android-Version gearbeitet.

Da seitens des Entwicklungsstudios 22cans auch nicht wirklich mit den Fans kommuniziert wurde, gingen inzwischen einige Linux-Backer davon aus, dass sie über den Tisch gezogen wurden.

SOON
Einer der Entwickler postete im Steam-Forum dieses Bild, als er auf den Entwicklungsfortschritt angesprochen wurde.

Ich habe bei Twitter nachgefragt und mir wurde mitgeteilt, dass an einer Linuxversion gearbeitet wird. Eine Veröffentlichung noch in diesem Jahr wollten sie mir dann aber doch nicht zusagen und somit ist davon auszugehen, dass Godus für Linux im nächsten Jahr veröffentlicht wird.

Wann genau, steht wohl in den Sternen… aber wenigstens wissen wir, dass es kommt.

Ihr wisst also Bescheid! 😉

TEILEN
Arndt
Meine ersten Linuxerfahrungen konnte ich vor Jahren mit einer alten Suse Linux Edition machen. Seit Anfang 2014 bin ich nun privat komplett zu Linux umgestiegen und habe es seitdem nicht bereut. Beruflich bin ich als Entwickler im SAP-Umfeld unterwegs und habe dort teilweise auch mit Linux-Servern zu tun.

HINTERLASSE EINE ANTWORT