Das freie Magazin veröffentlichte über viele Jahre hinweg Artikel rund um das Thema Linux und Open Source. In den letzten Ausgaben wurden auch Testberichte von Games4Linux veröffentlicht, doch leider ist der Interessenschwund zu groß geworden.

Die Autoren von freiesMagazins haben viel Herzblut in ihr Projekt gesteckt und jeden Monat, Ausgabe für Ausgabe, über 10 Jahre eine kostenloses Online-Magazin mit Linux-Themen veröffentlicht. Die Aufmachung und Handhabe war immer extrem professionell.

Seit März 2016 konnten wir vereinzelt Linux-Spiele Testberichte an freiesMagazin weiter geben und so mithelfen, den Inhalt zu füllen. Die erste Veröffentlichung eines Artikels von uns war Arndt’s Testbericht zu XCOM 2, aber auch danach konnte Dennis einzelne Spiele-Tests weiterreichen.

Leider ist das Interesse der Leser, und auch der freien Autoren, über die Zeit hinweg kontinuierlich gesunken. Letztlich waren Artikel, die im Magazin als Erstveröffentlichung gelten und keine Kopie eines schon anderswo veröffentlichten Textes, nur noch rar gesät.

Interesse an Open-Source schwindet. Wieso?

Wir können den Schritt sehr gut nachfühlen, denn: Das Interesse an Open-Source Inhalten ist über die letzten Jahre deutlich gesunken – Deutschlandweit.

Persönlich hatte ich ein „Aha“-Erlebnis zu diesem Thema, als ich dieses Jahr das erste Mal die CeBIT in Hannover besuchte. Mir wurde mir erklärt, der Open-Source-Bereich sei vor einigen Jahren bis zu 5x so groß gewesen wie er 2016 noch war. Optisch machte der kleine Messe-Abschnitt der „Open-Source‘ler“ neben den teils übergroßen Ständen vieler Großfirmen einen beinahe jämmerlichen Eindruck. Aber wieso schwindet das Interesse an Open-Source in der Öffentlichkeit derart stark? Eine Frage, worauf ich noch keine Antwort kenne.

Auch wir von Games4Linux wünschen den Machern von freiesMagazins alles Gute in der Zukunft. Vielleicht startet ihr ja irgend einmal ein anderes Projekt, oder tut einfach das was euch Spaß macht. Danke für die geleistete Arbeit!

TEILEN
elysium
Elysium spielt seit 2012 unter Linux, aktuell mit Linux Mint 18. Beruflich bin ich im Bereich Middleware auf Linux-Server unterwegs. Für diverse Adobe Applikationen bleibt mein Dualboot Linux/Windows bestehen. Und in seltenen Fällen für DirectX only Games..

3 KOMMENTARE

  1. Schade, aber für „normale“ Endanwender war das freie Magazin kaum eine Anlaufstelle. Ich glaube auch nicht das es einen Rückgang im Interesse an open source an sich gibt. Den normalen User dürfte es in der Regel ohnehin kaum interessieren ob die Software die er nutzt open source lizensiert ist oder nicht. Die die schon länger auf open source setzen, kennen die Anwendungen die sie benötigen und sind wohl in der Regel auch zufrieden damit.

  2. Jup, denke ähnlich wie Heiko. Finds aber trotzdem schade das das Magazin eingestellt wird. Habs auch nicht immer gelesen, aber manchmal wenn intressante Berichte drin waren, hab ich es mir doch runtergeladen ;D Ich denke aber das nicht alle wissen, was genau Open Source ist. Die meisten kennen diesen Begriff unter kostenlose Software, was dahinter steckt, das wissen die meisten gar nicht.

  3. Wirklich super-schade. Ich hatte das Magazin erst vor nicht allzu langer Zeit entdeckt und es in kurzer Zeit als wertvolles Informationsmedium zu schätzen gelernt. Ich kann die Entscheidung allerdings gut nachvollziehen.

HINTERLASSE EINE ANTWORT