Wir freuen uns euch mitteilen zu können, wie Feral Interactive über Twitter mitteilte, dass nun auch nach F1 2015 endlich F1 2017 für Linux erscheinen wird.

Heute ist es so weit

Hallo liebe Linux Gemeinde. Jeder von uns kennt sie, die Formel 1, der eine mag sie der andere nicht.

Heute am 2 November 2017 ist F1 2017 auch offiziell für Linux erscheinen. Die Kosten für den AAA-Titel belaufen sich momentan auf 54,99€. Wir empfehlen das Spiel direkt im Feral Interactive Online Shop zu kaufen um Feral Interactive besser zu unterstützen. Das investierte Geld lohnt sich wirklich, ob mit Lenkrad oder Gamepad, ihr werdet euren Spaß an dem Spiel haben.

Was bietet F1 2017?

Die F1 reihen sind stets aktuell und sehr realistisch, somit unterscheiden sich diese spürbar vom jeweiligen Vorgänger. Auch die Strecken sowie die Fahrer sind denen im echten leben jeweils gleich.

Die F1 Reihe ist somit jedes Jahr an die aktuelle Situation im Formel 1 leben angepasst.
Auch wenn es dieses Jahr nicht so gut für Sebastian Vettel aussah, ist es momentan dennoch eine sehr tolle Saison.

Wir sagen Danke Feral Interactive und freuen uns schon das Spiel endlich zocken zu können.

Die Systemvorraussetzungen sind wie folgt:

Minimum:
3.3Ghz Intel Core i3-3225
Ubuntu 17.04
4GB RAM
2GB NVIDIA 680 or 3rd Generation AMD Graphics Core Next (Volcanic Islands) graphics card or better.

Empfohlen sind:
3.5Ghz Intel Core i5-6600K
8GB RAM
8GB NVIDIA 1070 graphics card or better.

Hier der offizielle deutsche Trailer zu F1 2017:

Folgt Games4Linux auf Twitter & Facebook um noch mehr Neuigkeiten zu erhalten.

TEILEN
Abatabat
Ich nutze seit 2012 Linux und habe meine Komplette Hardware auf Linux umgestellt.

4 KOMMENTARE

  1. Hinweis 1: Das Spiel ist Vulkan-Only.
    Hinweis 2: Mit älteren GCN-GPUs funktioniert F1 2017 auch. Feral nennt sie jedoch nicht, weil dafür der experimentelle GCN 1.0/1.1-Support von amdgpu nötig ist.

    Dachte, das könnte vlt. den einen oder anderen interessieren 😉

    • Nachtrag: Samsai von GoL hat es mit einem Re-Refresh der 7850, einem recht frischen Kernel und frischem Mesa getestet und kam leider nicht weit. Mit einer Polaris hingegen lief’s wie am Schnürchen.

      • Hallo cr0mega,

        deine Anmerkungen finde ich sehr Wertvoll, danke dafür! 🙂 Habe persönlich einfach kaum Zeit mich hier blicken zu lassen :'(

        PS: Du bist auch im GamesPodcast Forum aktiv oder? Meine, dich dort gesehen zu haben 🙂

        • Moin elysium,

          vielen Dank! Wir Linux-Gamer müssen halt zusammenhalten 😉 Das Problem mit der Zeit kenne ich jedoch zu gut …

          Nee. Ich bin hin und wieder bei GamingOnLinux.com und bei Linuxgaming.de unterwegs, GamePodcast sagt mir nichts. Vielleicht schaue ich aber mal rein ^^

HINTERLASSE EINE ANTWORT