Die Standalone-Umsetzung der bekannten Vietnam-Mod für Battlefield 1942, Eve of Destruction REDUX, hat es in nur 10 Tagen über Steam Greenlight geschafft, offiziell auf Valves Vertriebsplattform veröffentlicht zu werden.

Seit dem 30. September ist der First-Person-Shooter Eve of Destruction REDUX [offizielle Seite] auch auf Steam erhältlich. Der Titel wurde über Valves Greenlight-Programm innerhalb kürzester Zeit offiziell in den Shop übernommen. Gerade einmal 10 Tage waren notwendig, bis es soweit war. Zudem bekam das Spiel ein Update mit einem Koop-Modus, der auch Bots in Multiplayer-Matches möglich macht.

Am 27. August wurde Eve of Destruction REDUX auf Steam Greenlight gelistet, bereits zehn Tage später hatte der Titel so viele Stimmen gesammelt, dass es auch in den Shop aufgenommen werden durfte. Der Entwickler Andreas Röttger hat die letzten Wochen damit verbracht, neben der Fertigstellung von weiteren Updates, das Spiel für Steam fit zu machen.

Mengerabatt nur per E-Mail

Momentan werden allerdings keine 4-Packs angeboten, da dies scheinbar nicht mehr möglich sei. Wer an einem Rabatt bei Kauf von mehreren Spielen interessiert ist, darf den Entwickler aber gerne anschreiben und per E-Mail eine Sammelbestellung abmachen. Wer das Spiel bereits gekauft hat, soll es zudem auch auf Steam aktivieren können.

Verbindungen zwischen Nutzern der normalen Version und der auf Steam sind möglich, daher können Multiplayer-Matches zwischen beiden Fassungen stattfinden. Neben der Möglichkeit, jetzt durch den Koop-Modus auch Bots in Mehrspieler-Duellen hinzuzufügen, gibt es auch ein Helikopter-Training, in dem man sich mit der Steuerung der Hubschrauber auseinandersetzen kann.

Diese hat es nämlich, im Vergleich zu anderen Titeln, ganz schön in sich und erinnert dabei stark an die Bedienung aus den alten Teilen der Battlefield-Serie und somit auch an die Mod, die als Vorbild dient. Unbedarfte Spieler würden also gut daran tun, dieses Training im Vorfeld auszuprobieren, bevor sie ihre Flugkünste Online unter Beweis stellen möchten.

Auch die Demo bekommt ein Update

Auch die Demo von Eve of Destruction REDUX wurde aktualisiert und ist jetzt in einer neuen Version auf der offiziellen Seite verfügbar. Die Demo unterstützt Multiplayer-Schlachten auf einer der 35 Maps mit bis zu 8 Spielern. In der Vollversion sind dann bis zu 128 möglich. Wer mehr zum Spiel und den Plänen des Entwicklers wissen möchte, dem sei das Interview mit Andreas Röttger und der Artikel zur letzten Demo ans Herz gelegt.

Eve of Destruction ist auf der Seite des Entwicklers im Shop und auf Steam verfügbar. Steam bietet lediglich die normale Fassung des Shooters an, auf der Entwicklerseite gibt es auch noch eine Punji Edition als USB-Stick in Bambus-Optik.

TEILEN
Dennis
Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit. Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

HINTERLASSE EINE ANTWORT