ElementaryOS Freya Beta 1: Auch bekannt als "das schönste Linux der Welt".

Die neuste Version des schönsten Linux ElementaryOS Freya wird die Vorgängerversion Luna ablösen. ElementaryOS Freya basiert auf dem aktuellen Ubuntu 14.04 LTS und ist als Beta 1 schon heute zum Download verfügbar.

UEFI-Bug Lösung auf der Zielgeraden

Die Freigabe von Beta 2 hängt seit Wochen an einem kritischen UEFI-Bug fest, worauf die Community sogar eine Belohnung von über 515$ US-Dollar an die Entwickler ausgesetzt hat. Wie in der heutigen Diskussion auf Launchpad zu entnehmen ist, gibt es jetzt einen Daily-Build welcher bei einigen Testern keinen UEFI Fehler mehr provoziert. Wenn diese Korrektur Schule macht, könnte ElementaryOS Freya Beta 2 noch an Weihnachten veröffentlicht werden.

ElementaryOS als Spiele-Distribution nutzen

Auch ich hatte das Bedürfnis, mich mit ein paar Dollars an der Problemlösung zu betätigen. Nicht, weil ich vom Problem betroffen wäre, sondern weil ElementaryOS Freya mit dem Ubuntu 14.04 als Long-Term-Support Unterboden sich äußerst gut für uns Linuxgamer eignet. Die Spiele laufen alle Problemlos, sofern vorher der proprietäre Grafiktreiber von AMD oder Nvidia installiert wurde.

Das ist dann auch einzig fehlend in ElementaryOS: Einen Assistenten für die Installation für erweiterte proprietäre Grafiktreiber, so wie Ubuntu oder Linux Mint ein grafisches Tool dazu anbietet, hat auch ElementaryOS Freya mit dabei.
Hinter dem Menüpunkt „Additinal Drivers“ (oder Software & Updates > Additional Drivers) kann der proprietäre NVIDIA- oder AMD Treiber bequem und probemlos installiert werden. Bisher klappt die Installation so auch für totale Linuxanfänger. Der alternative Weg über das Terminal , beispielsweise mit sudo apt-get install nvidia-331 mit anschließendem Reboot* ist auch möglich. Es sind letztendlich die genau gleichen Treiberversionen, wie das Ubuntu Tool sie auch installiert.

Da ElementaryOS Freya auch am Repository von Ubuntu 14.04 angehängt ist, kann Freya so gut wie alles, was Ubuntu auch kann. Freya bringt aber für den Pantheon-Desktop viele selbst entwickelten Apps mit und schmeisst allerlei Unnützes aus der Default-Installation hinaus. So unterstützt der Freya Mailclient Geary jetzt auch Signaturen und der Maya Kalender kann mit Google syncen oder CalDAV sprechen – ein Genuss für Kalender-Synchronisationen mit z.B. einer OwnCloud-Installation. Für die einfache Bilderverwaltung wurde eine angepasste Version von Shotwell entwickelt, die Musik-App nennt ElementaryOS einfach Music, dahinter versteckt sich die Applikation Noise.

ElementaryOS ist freilich kein Aussenseiter mehr und bei wie auch Distrowatch.com bestätigt eher der aufsteigende Stern. Seit über 12 Monaten befindet sich die Distribution in den Top 10, tendenz steigend:

ElementaryOS_Freya_Distrowatch

 

Und ehrlich gesagt wird mir als ElementaryOS User manchmal beinahe langweilig, weil das System auf Anhieb reibungslos funktioniert. Was soll man denn noch tun, wenn es keine Fehler zu beheben gibt….  🙂

* Falls du nach der Installation mit einem schwarzen Bildschirm zu kämpfen hast, solltest du das Forum https://elementaryforums.com/index.php?forums/tutorials.10/ beobachten. Ich werde dort demnächst eine möglichst hieb- und stichfeste Anleitung für proprietäre Treiber mittels Handinstallation auf ElementaryOS Freya & Ubuntu 14.04 beschreiben. Darin werde ich explizit auf die Ursachen & Lösungen für diese nervigen „Black Screen after installation“ eingehen.

TEILEN
elysium
Elysium spielt seit 2012 unter Linux, aktuell mit Linux Mint 18. Beruflich bin ich im Bereich Middleware auf Linux-Server unterwegs. Für diverse Adobe Applikationen bleibt mein Dualboot Linux/Windows bestehen. Und in seltenen Fällen für DirectX only Games..

HINTERLASSE EINE ANTWORT