Update: Day Light wird ein "Day 1" Release, also zum Verkaufsstart für Linux verfügbar sein!
Update: Daying Light wird ein „Day 1“ Release, also zum Verkaufsstart für Linux verfügbar sein.

Update vom 24.01.2015: Die Entwickler haben in einem Steam-Artikel ihr Spiel für Linux bestätigt! Vorbesteller bekommen die exklusive „Punk Queen“ Ingame Waffe geschenkt.

Informationen aus der SteamDB weisen darauf hin, dass Dying Light von Techland vielleicht einen Linux-Release bekommt.

Eine Veröffentlichung auf unserem Lieblings-OS scheint gar nicht so unwahrscheinlich, denn Techland hat vor nicht allzu langer Zeit schon Dead Island auf Linux portiert und veröffentlicht.

Laut Steam wird das Spiel Ende des Monats für Windows released. Wer weiß, vielleicht steht uns kurz darauf auch eine Veröffentlichung bevor?

Misteriöse Erkrankung in offener Spielwelt

In Dying Light geht es darum in einer feindlichen Umgebung zu überleben. Das Spiel wird in einer First-Person-Sicht gespielt und ermöglicht euch ähnlich beeindruckende Parcour-Moves wie in Mirrors Edge. Ihr könnt allein oder im 4-Spieler Co-Op gegen Horden von Infizierten kämpfen und diese mit den verschiedensten selbst erstellten Waffen bekämpfen. Tagsüber jagt ihr in einer von einer Epidemie zerstörten Stadt nach Ressourcen um euer Überleben zu sichern und eure Verteidigung auszubauen. Nachts werdet ihr vom Jäger zum Gejagten, denn die Infizierten gewinnen an Stärke und Aggression.

Ich hoffe, dass es sich nicht um einen Fehler in der SteamDB handelt und wir dieses vielversprechende Spiel auf unserem System sehen werden. Es sieht nicht nur verdammt gut aus, sondern scheint auch vom Spielprinzip etwas herzugeben.

Wenn es etwas Neues zum Thema gibt, werden wir hier natürlich davon berichten.

Hier ein kleiner Trailer zum Einstimmen:

TEILEN
Arndt
Meine ersten Linuxerfahrungen konnte ich vor Jahren mit einer alten Suse Linux Edition machen. Seit Anfang 2014 bin ich nun privat komplett zu Linux umgestiegen und habe es seitdem nicht bereut. Beruflich bin ich als Entwickler im SAP-Umfeld unterwegs und habe dort teilweise auch mit Linux-Servern zu tun.

3 KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT