Dirt Rally für Linux kommt! Schon bald! – Update: Systemvoraussetzungen bekannt

Gentletuxes start your engines!

4

Für die Motorsportfreunde unter den Linuxern wird es Zeit die Lenkräder aus dem Keller zu holen, denn ein absoluter Leckerbissen steht kurz vor der Veröffentlichung.

Als Codemasters 2015 überraschend mit Dirt Rally eine Art modernes Colin McRae Rally im Steam Early Access veröffentlichte, war das für viele Rallyfreunde ein Grund zur Freude, denn es war eine Art Rückbesinnung auf alte Tugenden. Das Spiel wandte sich wieder dem Kern des Sports zu, der Beherrschung eines Fahrzeugs auf schwieriger Strecke und Untergrund, bei ständiger totaler Konzentration, im Versuch so schnell wie möglich voran zu kommen, nicht langsamer, aber auch auf keinen Fall schneller, da Fahrfehler sofort das Ende aller Bemühungen bedeuten können. Die Freude über das Erscheinen dieses Spiels, können jetzt bald noch mehr Menschen teilen, denn Feral Interactive hat das Spiel auf Linux portiert. Es wird am 2. März 2017 veröffentlicht.

Das ist Dirt Rally

Das Spiel richtet sich an Spieler, die bereit sind sich in eine echte Simulation des Sportes einzuarbeiten. Schnelle, unkomplizierte Fun-Rennen bietet es eher nicht. Es gibt 3 Modi: Rallye, Rallycross, Hillclimb.

  • Rally ist das Rennen gegen die Zeit, und nicht gegen Gegner. Es sind eine Reihe Wertungsprüfungen zu durchlaufen, zwischen denen das Auto repariert werden kann, wenn es beschädigt wurde. Dabei wird das Auto nicht wie von Geisterhand völlig wiederhergestellt, sondern der Spieler muss auswählen welche Reparaturen in der kürze der Zeit am sinnvollsten ausgeführt werden sollten. Je schwerer man sein Auto also in einer Etappe beschädigt, desto schlechter die Voraussetzungen für die nächste Etappe.
  • Rallycross ist der Modus in dem 6 Fahrzeuge auf speziellen Kursen über mehrere Rennen gegeneinander antreten.
  • Hillclimb ist ein Modus in dem mit sehr schnellen Fahrzeugen und ohne Beifahrer eine lange, anspruchsvolle Strecke bergauf gegen die Uhr gefahren werden muss.

Multiplayer

Das Spiel bietet auch einen Multiplayermodus mit zahlreichen Möglichkeiten gegen andere Spieler in Zeitrennen, oder im Rallycross auch gegeneinander anzutreten. Dabei sind die Versionen der verschiedenen Plattformen miteinander kompatibel.

Ein Twitter-Hinweis in eigener Sache und ein Dank

Die Ankündigung Feral Interactives hat uns gestern ein wenig auf dem falschen Fuß erwischt. Wir haben die Meldung zwar gelesen, leider konnte aber keiner von uns zeitnah einen News Artikel schreiben. Wer aktueller und häufiger News von uns lesen möchte, der kann dies auf Twitter @Games4Linux tun. Die Meldungen sind kürzer, weniger ausführlich als die Artikel hier auf der Website, aber auch einfacher und schneller zu verfassen, auch von unterwegs. Man muss sich übrigens nicht auf Twitter anmelden, um dort lesen zu können.
Außerdem richten wir an dieser Stelle unseren Dank an den aufmerksamen Leser, der uns einen Tipp über die Ankündigung zukommen ließ. Wir teilen Deine Begeisterung über das Spiel!

Update: Systemvoraussetzungen bekanntgegeben

Gestern sind von Feral Interactive nun die Systemvoraussetzungen bekanntgegeben worden. Diese sind laut der Feral Interactive Homepage wie folgt:

«Um beim Tempo mithalten zu können, brauchst du einen Intel Core i3-4130T oder einen AMD FX6300 Prozessor (Ubuntu 16.10 64bit oder SteamOS 2.0 : 2.110) mit 8GB RAM und eine 1 GB NVIDIA 650ti/AMD R9 270 Grafikkarte oder besser verfügt.

Wenn es dir aber um einen ernsthaften Wettkampf geht, dann kommst du an einen Intel Core i7-4770 Prozessor mit 8GB RAM und eine 4GB NVIDIA 970 Grafikkarte oder besser.

*Nvidia Grafikkarten benötigen die Treiberversion 370.28. AMD und Intel Grafikkarten benötigen den Mesa 13.0.2 Treiber oder besser.»

Danke crt0mega für den Hinweis!

QUELLEFeral Interactive Website
TEILEN
Nevertheless
Gefühlte 10% der neu erscheinenden Computerspiele erhalten 90% der Aufmerksamkeit. Selbst unter Linux wird der Markt immer unübersichtlicher. Ich möchte hier unter anderem gern auf Spiele aufmerksam machen, die in meinen Augen einen genaueren Blick wert sind.

4 KOMMENTARE

  1. Die Systemvoraussetzungen sind nun auch bekannt:
    Hey Linux gamers, we’ve got you some reqs for DiRT Rally on Linux.

    At minimum you’ll need an Intel Core i3-4130T or AMD FX6300 processor running Ubuntu 16.10 (64bit) or SteamOS (2.0 : 2.110), 8GB RAM and a 1GB NVIDIA 650ti/AMD R9 270 graphics card* or better.

    To hit the recommend requirements you’ll want an Intel Core i7-4770 processor with 8GB RAM and a 4GB NVIDIA 970 graphics card* or better.

    *NVIDIA graphics cards require driver version 370.28. AMD graphics cards require MESA 13.0.2 or better.
    Quelle: https://www.reddit.com/r/linux_gaming/comments/5sedq1/system_requirements_for_dirt_rally_on_linux/?st=iyu64pk4&sh=2b8138d4

  2. Hallo crt0mega,
    danke für den Hinweis! Ich hatte gestern tatsächlich nur noch den Feral Interactive Tweet über unsere eigene Twitter-Präsenz weitergegeben, und mich dann der Civilization VI News gewidmet. Ich habe jetzt den Artikel mit der Information aktualisiert.

    • Hai Nevertheless,

      gern geschehen! In letzter Zeit gab es ja mehr oder weniger eine Flut von Neuigkeiten für Linux-Gamer, da ist es natürlich, dass man nicht alle auf einmal bedienen kann.

      Wer hätte vor 2012 gedacht, dass es mal so viel zu berichten gäbe? Ich jedenfalls nicht! 😀

  3. Toll oder ? Ich glaube das hat wohl keiner so vorhergesehen. 2500 Titel auf Steam für angeblich knapp 1% der Nutzer. Das ist ein Stress, den man sich gefallen lassen kann! 🙂
    Wir bemühen uns übrigens immer die wichtigsten Meldungen, so schnell wie möglich auf die Seite zu bringen, was aber wie im Falle von DIRT nicht immer möglich ist. Manchmal wartet man auch noch auf Antworten von Fragen. Wir schaffen es daher oft eher schon mal einen Tweet auf Twitter ( https://twitter.com/Games4Linux ) zu zwitschern, bevor der Artikel fertig ist.

HINTERLASSE EINE ANTWORT