Nur noch 42 Stunden, dann ist die Zeit für Descent: Underground abgelaufen. Das Spiel soll über Kickstarter mit einem Ziel von 600.000$ finanziert werden und ist immer noch auf der Suche nach Unterstützern.

Old-School-Shooter

Wer sich noch an die 3D-Shooter-Reihe aus der Mitte der 90er erinnert, dem wird es vermutlich nun im Triggerfinger kribblig werden. In Descent konnte man ein Raumschiff in der Egoperspektive steuern und gegen feindliche Roboter kämpfen. Der erste Teil der Reihe war im Jahr 1995 das erste Spiel, dass ein komplett in 3D gestaltetes Leveldesign mit freier Bewegungsmöglichkeit in drei Achsen und sechs Richtungen ermöglichte.

Die Spiele sind eine Mischung aus Arcadeflugsimulation und Egoshooter. Geboten wurde sogar ein sehr spaßiger Mehrspielermodus für bis zu 8 Spieler.

Was is geplant?

Der neuste Teil der Serie wird von dem eigens gegründetem Descendent Studios für Linux, Mac und Windows entwickelt werden. Geplante Features sind zum Beispiel:

  • Einzelspielerkampagne
  • Multiplayer mit verschiedenen Modi
  • Zerstörbares Terrain
  • Power-Ups
  • Oculus Rift Support
  •  
    Die Kampagne steht zur Zeit auf 462.000$. Es fehlt also nicht mehr viel um das Spiel zu finanzieren. Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich noch einmal genauer auf der offiziellen Kickstarterseite informieren.

    Hier ein kleiner Trailer zum Spiel:

    TEILEN
    Arndt
    Meine ersten Linuxerfahrungen konnte ich vor Jahren mit einer alten Suse Linux Edition machen. Seit Anfang 2014 bin ich nun privat komplett zu Linux umgestiegen und habe es seitdem nicht bereut. Beruflich bin ich als Entwickler im SAP-Umfeld unterwegs und habe dort teilweise auch mit Linux-Servern zu tun.

    HINTERLASSE EINE ANTWORT