Day of the Tentacle Remastered, die Neuauflage des bekannten Adventures von LucasArts, ist bereits seit März käuflich zu erwerben. Eine Version für Linux wurde zwar angekündigt, lies aber bis jetzt auf sich warten. Nun ist es soweit. Der Linux-Port ist offiziell erhältlich.

Der allseits bekannte Adventure-Klassiker »Day of the Tentacle« bekam eine Generalüberholung verpasst und wurde im März 2016 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die versprochene Linux-Version des LucasArts Adventures war allerdings nicht dabei, es blieb vorerst bei einem Release für Windows, OSX, Playstation 4 und Playstation Vita. Nutzer des freien Betriebssystems wurden vom Entwickler und Publisher Double Fine Productions mit der Aussage vertröstet, dass die Portierung jedoch bald abgeschlossen sei.

dott-remastered-000

Zurück in die Zukunft

Jetzt knapp ein viertel Jahr später ist es endlich soweit. Day of the Tentacle ist auch für Linux verfügbar. Das Point and Click-Adventure, welches ursprünglich 1993 für MS-DOS und Mac erschien, ist der direkte Nachfolger zu Maniac Mansion, in dem man Daves Freundin Sandy aus der Gewalt von Dr. Edison befreien muss. Day of the Tentacle spielt fünf Jahre nach diesen Ereignissen und bietet ein Wiedersehen mit vielen bekannten Charakteren aus dem Vorgänger.

Eines der von Dr. Edison als Haustiere gehaltenen Tentakel, Purpur-Tentakel, schluckt giftiges Abwasser, wird daraufhin Größenwahnsinnig und denkt, es könne die Welt erobern. Grün-Tentakel bittet daher seine Freunde Bernard, Hoagie und Laverne um Hilfe. Diesmal müssen sie sich mit den Edisons verbünden, um gemeinsam die Welt zu retten. Dazu stellt ihnen Dr. Fred Edison eine eigens entwickelte Zeitmaschine zur Verfügung, mit der sie gleichzeitig aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft diverse Rätsel lösen und dadurch Purpur-Tentakels Übernahme der Weltherrschaft verhindern müssen.

 

Während des Spiels kann man frei zwischen den drei Charakteren von Bernard, Laverne und Hoagie wechseln, sich Gegenstände durch die Zeit schicken und durch seine Handlungen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verändern. Day of the Tentacle, an dem Tim Schafer von Double Fine bereits an dessen Originalversion mitgearbeitet hat, ist übrigens das letzte Spiel von LucasArts, welches Aktionsverben, zusammen mit einem Inventar, zum Steuern des Spiels benutzt.

dott-remastered-005a dott-remastered-005b

 

Alt vs. Neu oder von beidem etwas

Was hat sich bei der Neuauflage von Day of the Tentacle im Gegensatz zur Ur-Version geändert? Die wohl offensichtlichste Neuerung ist wohl das Grafik-Update. Selbst wenn die Optik des Originals auch heute noch einen recht zeitlosen Charme aufweist, wurden die Pixel geglättet und viele neue Details eingearbeitet, um das Spiel in einem schicken und zeitgemäßen Comic-Look erstrahlen zu lassen. Wie schon bei den Remastered Editionen der beiden ersten Monkey Island-Teile, kann man auch hier per Knopfdruck zwischen der überarbeiteten Fassung und der originalen Pixel-Optik hin- und herschalten.

Auch die Steuerung wurde angepasst. Die Aktionsverben lassen sich zwar immer noch einblenden, wodurch das Spiel für Nostalgiker in gewohnter Weise spielbar ist, allerdings kann man jetzt via Rechtsklick ein Kontextmenü aufrufen, das alle relevanten Verben für die jeweilige Aktion einblendet. Man könnte jetzt argumentieren, dass dadurch das Spiel einfacher wird, weil diverse Möglichkeiten durch ausgeblendete Verben wegfallen, allerdings wird es dadurch auch zeitgemäßer.

dott-remastered-003Was aber ist mit den vielen Witzen bei teils absurden Kombinationen von Gegenständen und Verben, die nur noch mit der klassischen Steuerung zugänglich scheinen? Auch daran hat Double Fine gedacht. Dreht man das Mausrad, so kann man durch alle ursprünglichen Verben blättern und diese mit Gegenständen kombinieren, um eventuell den ein oder anderen Lacher auszulösen.

Das Spiel streckt in der neuen Ansicht das Bild über das gesamte Fenster. Die Verben und das Inventar werden nur in der klassischen Version, zu der man mittels der Taste F1 wechseln kann, angezeigt. Ein Teil der Steuerung erfolgt mit der Tastatur. Das Inventar kann man mit der Taste I aufrufen, mit Shift kann man wichtige Objekte hervorheben und mit den Tasten 1, 2 und 3 zwischen den Charakteren wechseln. Auch eine Controller-Steuerung wurde implementiert. Damit lässt sich das Spiel auch bequem vom Sofa aus bedienen.

Die Neuauflage bietet einen Entwicklerkommentar, der vor oder während des Spiels aktiviert und auch wieder abgeschaltet werden kann. Wer gerne alte Erinnerungen neu aufleben lassen möchte oder dieses Meisterwerk tatsächlich noch nicht gespielt hat, für den bietet sich nun eine ideale Möglichkeit, ohne auf den Komfort aktueller Veröffentlichungen verzichten zu müssen.

dott-remastered-001Neben Klassikern wie The Dig, Grim Fandango und den Indiana Jones- und Monkey Island-Adventures zählt Day of the Tentacle zu einem der wichtigsten Genre-Vertretern der Adventure-Spiele. Da zusammen mit Grim Fandango nun zwei Neuauflagen von alten LucasArts Spielen für Linux verfügbar sind, bleibt zu hoffen, dass es auch die kommende Aufhübschung von Full Throttle schaffen wird.

Day of the Tentacle Remastered ist ab sofort über Steam oder DRM-frei auf GOG verfügbar. Eine dritte Möglichkeit zum Erwerb des Titels bietet der Humble Store – in diesem Fall sogar DRM-frei inklusive Steam-Key, was mittlerweile auch nicht mehr selbstverständlich ist. Steam und der Humble Store bieten zudem einen Rabatt von 40% zur Linux-Veröffentlichung an.

TEILEN
Dennis
Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit. Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

3 KOMMENTARE

  1. Das werde ich mir kaufen, ich mag Point & Click Adventures und frage mich andauernd was dieses Spiel so zum „GEnre König“ macht. Da hilft nur selbst ausprobieren :o) Thx 4 the news!

    • Ich habe mir das Spiel bei GOG.com gekauft, konnte es bisher aber leider nicht spielen. Zu wenig Zeit! 😐 Natürlich möchte ich auch gerne wissen, warum dieses Point & Click Adventure der „Genre König“ ist.

  2. Bei mir hat das keine fünf Minuten gedauert. Okay, ein wenig hat vielleicht der Rabatt nachgeholfen. 😉
    Das musste ich haben. Was hab ich das früher gespielt. Es lohnt sich!

HINTERLASSE EINE ANTWORT