Crusader Kings II – Monks and Mystics Erweiterung veröffentlicht

Lets talk about Sects!

0

«Crusader Kings II» geht in eine weitere Runde. Mit Gesellschaften, satanischen Orden, Artefakten und einem kostenlosen Patch entwickelt es sich stetig weiter.

Im Jahre 2012 erschienen, hat das Mittelalter-Globalstrategiespiel Crusader Kings II in für Paradox Interactive typischer Manier mit «Monks and Mystics» heute bereits die 12. Erweiterung erhalten. Und wie üblich wird das Erscheinen einer Paradox-Spielerweiterung von einem größeren, kostenlosen Update des Hauptspiels begleitet.

Die wichtigsten Neuerungen von Monks and Mystics

Mit Monks and Mystics werden Gesellschaften in das Spiel eingeführt. Dies können Mönchsorden sein, denen man als Förderer beitreten kann – oder aber auch geheime Gesellschaften, die unter anderem subversive Ziele haben können, wie z.B. satanische Orden. Der gemeinsame Nenner dieser Gesellschaften ist es, dass sie die Ausführung von Missionen in ihrem Sinne erwarten. Zudem müssen weitere den gleichen Zielen zugewandte Personen angeworben werden, um den Einfluss der Gesellschaft zu steigern. Je nach Erfolg kann man dann im Rang aufsteigen, um sie am Ende u.U. gar anzuführen, und dadurch selbst weiter an Einfluss zu gewinnen. Umgekehrt ist es aber auch möglich Geistliche auszusenden um subversive Gesellschaften aufzuspüren und zu bekämpfen, wobei es auch sein kann, dass die ausgesendeten Personen selbst nicht vertrauenswürdig sind.

Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit Artefakte zu erlangen, indem man sie von anderen Personen erobert. Diese Artefakte werden gesammelt und haben verschiedene positive Effekte auf die eigenen Fähigkeiten als Herrscher. Natürlich kann man sie auf verschiedenem Wege auch wieder verlieren.
Weiterhin sollen Ratsmitglieder durch eine vierte Aktion etwas mächtiger werden und es werden Attentäter, Massenhinrichtungen, archäologische Expeditionen, heilige Reliquien und große Schätze in der Featureliste erwähnt.

Das gleichzeitige Update auf Version 2.7 des Spiels legt einerseits die Grundlagen für das neue DLC und feilt andererseits am Benutzerinterface. Die vollständige Liste neuer Inhalte lässt sich auf der Steamcommunity-Seite einsehen.

Du kennst Crusader Kings II nicht?

Für jene Leser, die Crusader Kings II nicht kennen, hier eine kurze Beschreibung:

Crusader Kings II ist ein Echtzeit-Globalstrategiespiel, in dem der Spieler die Kontrolle über eine Grafschaft, ein Fürstentum, oder ein Königreich im Mittelalter übernimmt. Genauer gesagt, übernimmt er die Kontrolle über die darüber herrschende Dynastie. Im Gegensatz zum Schwesterspiel Europa Universalis IV ist es bei CKII aber nicht nur das Ziel sein Herrschaftsgebiet durch Ökonomie, Forschung, Diplomatie und Militär zu vergrößern und voranzubringen.

Bei CKII liegt der Fokus darüber hinaus darin, die eigene Dynastie zu stärken. Dazu werden Heiraten, Erbansprüche, fingierte Erbansprüche, Morde, religiöse Verbindungen und andere eher personenbezogene Tätigkeiten genutzt, um Vorteile für die eigene Dynastie zu erreichen. Wichtigster Punkt ist sogar die Erzeugung von Nachwuchs, denn das Spiel endet, sobald die eigene Spielfigur ohne Erben stirbt. Gibt es einen Erben, spielt man als diese Person weiter. Dabei ist die Person des Erbens nicht beliebig. Dem richtigen Leben nachempfunden, hängen die Fähigkeiten, Bildung und Neigungen des Nachwuchses von Genetik, Umfeld, Ausbildung und Zufall ab, und bestimmen so mit, mit welchen Fähigkeiten die nächste verkörperte Person ins Rennen geht.

Edit: Du kennst noch gar kein Paradox Strategie-Spiel?

Mir ist eben (08.03. 11:30 Uhr) im Gespräch aufgefallen, dass ich Spieler, die noch kein Strategie-Spiel von Paradox gespielt haben, darauf aufmerksam machen sollte, dass diese nicht unbedingt leicht zugänglich sind, und eine gewisse Zeit zum Erlernen benötigen. Auch ist die Präsentation mitunter recht trocken. Am besten kann man sich mit einem der vielen Gameplay-Videos, die z.B. auf YouTube verfügbar sind, einen Überblick verschaffen.

Die bisherigen Erweiterungen von Crusader Kings II
  1. «Sword of Islam» – Ermöglicht das Spielen Islamischer Dynastien.
  2. «Legacy of Rome» – Erweiterung mit dem Fokus auf Politik und Dynastien in Byzanz. Ermöglicht es das Römische Imperium zu reformieren.
  3. «The Republic» – Ermöglicht Handelsrepubliken wie die Hanse.
  4. «The Old Gods» – Das Spiel kann im Jahr 867 begonnen werden. Pagane Herrscher werden ermöglicht.
  5. «Sons of Abraham» – Jüdische Herrscher werden spielbar.
  6. «Rajas of India» – Erweitert die Karte um Indien und dortige Religionen.
  7. «Charlemagne» – Das Spiel kann im Jahr 769 begonnen werden. Dreht sich um die Zeit Karls des Großen.
  8. «Way of Life» – Neues Fokus System zur Individualisierung der Charaktere.
  9. «Horselords» – Nomadische Herrscher werden spielbar.
  10. «Conclave» – Erweitert die Innenpolitik des Spiels.
  11. «The Reaper’s Due» – Behandelt Krankheiten, Epidemien, Pest.


QUELLEParadox Ankündigungsseite
TEILEN
Nevertheless

Gefühlte 10% der neu erscheinenden Computerspiele erhalten 90% der Aufmerksamkeit. Selbst unter Linux wird der Markt immer unübersichtlicher.
Ich möchte hier unter anderem gern auf Spiele aufmerksam machen, die in meinen Augen einen genaueren Blick wert sind.

HINTERLASSE EINE ANTWORT