Gestern Abend um 19:00 Uhr war es endlich soweit. Der Moment, auf den viele selbsternannte Bürgermeister gewartet haben ist nun gekommen. Cities: Skylines vom Entwickler Colossal Order wurde für Linux, Mac und Windows veröffentlicht.

Wie im Genre üblich, geht es im Spiel darum auf einem Stück Land eine Stadt hochzuziehen und dabei nicht Pleite zu gehen. Was hier im Lande wirklich schwierig ist und vielen echten Bürgermeistern schlaflose Nächte bereitet, sollte dabei im Spiel auch noch Spaß machen!

Besser als Sim City?

Die ersten Reviews sehen sehr gut aus und bestätigen den Eindruck, den man auch schon in diversen Vorschau-Videos und Twitch-Streams hatte.

Die Finnen bei Colossal Order scheinen mit ihrem kleinen Entwicklungsteam alles richtig gemacht zu haben. Wie das Spiel unter Linux läuft und wie genau es funktioniert, werdet ihr hier in ein paar Tagen erfahren. Ich werde einen kleinen Testbericht schreiben und mich daran versuchen eine Metropole hochzuziehen.

Hier der Release Trailer für euch:

Kaufen könnt ihr Cities: Skylines im Steam Store oder im Humble Store für jeweils 27,99€. Auf Steam gibt es noch die Deluxe Edition für 36,99€. Enthalten sind hier zusätzlich noch 5 Sehenswürdigkeiten wie z.B. der Eiffelturm oder das Brandenburger Tor.

TEILEN
Arndt
Meine ersten Linuxerfahrungen konnte ich vor Jahren mit einer alten Suse Linux Edition machen. Seit Anfang 2014 bin ich nun privat komplett zu Linux umgestiegen und habe es seitdem nicht bereut. Beruflich bin ich als Entwickler im SAP-Umfeld unterwegs und habe dort teilweise auch mit Linux-Servern zu tun.

HINTERLASSE EINE ANTWORT