Update vom 19.03.2015:

Patch 1.0.6 ist seit wenigen Stunden über Steam freigegeben und behebt die gröbsten Performance-Probleme. In meinem kurzen Test-Szenario steigt die Framerate auf über 40 FPS und selten unter 20 FPS. Das sind in etwa 20-50% mehr Bilder pro Sekunde als vor dem Patch.

Die Linux-Patchnotes:

  • Linux: fixed some cases where the first time launch would show the game half way out of the screen on dual monitors
  • Linux: various runtime optimizations
  • Linux: hopefully fixed the performance problems and the log spam, we were unable to reproduce that issue so this is a bit of a blindfolded fix
  • Linux: added support for $XDG_DATA_HOME. If you are using a custom path for XDG and already played the game on that machine, you will need to manually move the user files from the default folder ~/.local/share/Colossal Order/Cities_Skylines to $XDG_DATA_HOME/Colossal Order/Cities_Skylines
  • Mac/Linux: fixed a crash when selecting a building in the Asset importer

Um das komplette Changelog anzuzeigen besuche das Steam-Forum.


Ursprünglicher Artikel: Der erste Patch zu Cities: Skylines wird eine grundlegende Performance-Korrektur für High-End Linux Gaming-PCs beinhalten. Das und mehr informiert Publisher Paradox im ersten Patch-Thread.

Unter Linux sackt die Bildrate besonders ab einer GTX 500 bis Ultra-Highend je nach Zoom unter die 24-FPS Grenze. Während mit kleiner und mittlerer Zoomstufen noch über 15-30 Bildern pro Sekunde erreicht werden, ruckelt das Spiel in höchster Zoomstufe mit weniger als 10 Bildern pro Sekunde deutlich.

Trotzdem war Cities: Skylines seit Verkaufsstart spielbar. Das liegt daran, dass bei Aufbauspielen die Bildrate nicht so sehr ins Gewicht fällt. Mit meiner GTX 760 & dem neusten Nvidia Short-Live Branch Treiber 343.36 habe ich noch 20 FPS im Schnitt. Ich empfinde diesen Wert als noch erträglich, zumal die Gewissheit besteht die Entwickler arbeiten an der Lösung.

Dieser nahe Zoomstufe ist für viele Linux-Systeme noch ein Problem.
Diese nahe Zoomstufe ist für viele Linux-Systeme noch ein Problem.

Die Analyse der Performance-Probleme basieren hauptsächlich auf einem Linux-Thread im offiziellen Forum. Im selben Patch sollen auch schwarze Bildschirme beim Spielestart und ausgegraute Start/Laden- Buttons behoben werden.

Paradox weist darauf hin, dass diese Verbesserungen als dringend und wichtig klassifiziert sind. Unter Umständen braucht es aber mehr als nur einen Patch für alle Korrekturen.

Cities: Skylines hat sich in kürzester Zeit bereits über 500’000 mal verkauft. Wie gut Cities: Skylines tatsächlich geworden ist, erfährst du in unserem Test.

HINTERLASSE EINE ANTWORT