Der Multiplayer-Shooter Ballistic Overkill wurde aktualisiert und erhält mit der Versionsnummer 1.2 Verbesserungen der Oberfläche und die neue Klasse Marksman. Zudem wurde am Balancing sämtlicher Klassen gearbeitet.

Für Ballistic Overkill [offizielle Seite] erschien der Patch 1.2, der den sich noch in der Early-Access-Phase befindlichen Shooter mit einer neuen Klasse, veränderter Benutzeroberfläche und diversen Änderungen versieht. Der Entwickler Aquiris Game Studio hat weiter am Balancing gearbeitet und den Modus »King of the Hill« komplett überarbeitet.

So können Spieler die KOTH-Punkte nicht mehr erobern, sonder müssen sich so lange wie möglich innerhalb dieser Zonen befinden, um Punkte zu erhalten. Halten sich mehr Spieler an einem Punkt auf, vervielfacht dies auch die Punkte, die das Team pro Sekunde erhält. Zudem wurden die Bereiche der Zonen auf den meisten Maps vergrößert.

Mit dem Marksman erhält das Spiel Zuwachs in Form einer neuen Klasse. Die Skills konzentrieren sich dabei auf Überlebensfähigkeiten und das Aufdecken von gegnerischen Spielern. Der Marksman ist ein Spezialist für Assault- und Sniper-Rifles. Momentan gibt es noch einen Bug, durch den der Spieler beim Benutzen der Waffe Intruder auf der Karte aufgedeckt wird, auch wenn er die Fähigkeit nutzt, beim Schießen nicht auf der Karte angezeigt zu werden.

Ein weiterer bekannter Fehler ist das Festsitzen in der Lobby, wenn man einem Spiel beitritt, welches von anderen Spielern erstellt wurde. Dies kann ab und zu vorkommen, wird aber von den Entwicklern bereits analysiert. Bis dahin soll man auf Dedizierten Servern spielen, bei denen dieser Bug nicht eintreten kann. Zudem ist es, besonders bei Shooter, ohnehin ratsam, auf Dedicated Servern zu spielen.

Es wurden aber auch diverse Fehler behoben. So wurde die Sekundärfunktion der Granatwerfer und Schrotflinten überarbeitet und die unbeabsichtigte Aufdeckung, wenn man gerade unsichtbar war, wurde behoben. Neben weiteren Bug-Fixes wurden auch sämtliche Klassen neu überarbeitet, um das Balancing weiter zu verfeinern.

 

So hat die Berserker-Klasse anstatt 180 jetzt 200 Gesundheitspunkte und ein komplett überarbeitetes Skill-System. Auch der Vanguard hat jetzt mehr Geshundheitspunkte, allerdings wurde der Schaden sämtlicher Waffen reduziert. Dafür ist er etwas beweglicher. Die Klasse Wraith wurde um den Skill Lethal erleichtert, macht aber in unsichtbarem Zustand 25 Prozent mehr Schaden.

Beim Shadow wurde die Lebensenergie von 160 auf 150 reduziert, dafür wurde die Beweglichkeit leicht erhöht. Dazu kommen Skills wie Vampire, welcher die Lebensanzeige nach einem Melee-Kill wieder komplett füllt. Auch der Grenadier erhielt eine Änderung der Gesundheitspunkte und hat jetzt 200 davon statt bisher 170. Auch bei dieser Klasse wurde ein Skill, nämlich Pyromaniac, entfernt.

Hinzugekommen ist die Fähigkeit Stategist, mittels dieser der Grenadier 10 Prozent mehr Schaden verursacht, während Granaten in der Cooldown-Phase sind. Ist dies nicht der Fall, erhöht sich die Regenerationsrate der Lebensenergie auf 1,5 Prozent, wenn dieser Skill genutzt wird. Beim Tank wurden insbesondere die Assault Rifles abgeschwächt. Diese machen jetzt weniger Schaden als bisher.

Auch der Skill Thoughness wurde entfernt, hinzugekommen ist dafür die Fähigkeit Effectivness, durch die der Tank 25 Prozent mehr Genauigkeit und schnelleres Nachladen ermöglicht. Insgesamt wurden auch bei allen Klassen die Werte der Waffen verändert. Alle Änderungen werden in der Meldung auf Steam aufgeführt.

QUELLESteam
TEILEN
Dennis
Seit 2004 begeisterter Linux-Anhänger, spiele ich schon viel länger Videospiele. Angefangen hat alles mit einem Amiga 500 und einem Game Boy im Jahr 1990. Ich schlage mich momentan als ausgebildeter Mediengestalter durchs Leben, studiere nebenher Digitale Medien und interessiere mich sehr für IT-Sicherheit. Warum ich noch ein Windows auf meinem Rechner habe, ist mir mittlerweile schon entfallen, da ich es seit Monaten nicht mehr gestartet habe.

HINTERLASSE EINE ANTWORT