Wusstest du, dass Steam In-Home Streaming auch Spiele auf dein Ubuntu/SteamOS Linux streamt, welche gar nicht über Steam erhältlich sind? Du musst lediglich „Spiel hinzufügen…“ wählen in Steam auf Windows, das externe Spiel auswählen (z.B. The Elder Scrolls Online, World of Warcarft oder Titanfall) und auf deinem Ubuntu/SteamOS Linux Gerät in der Steam-Libary auf „Stream“ klicken. Das klappt sogar mit der Photoshop.exe.

steam_stream

Steam In-Home Streaming: Das erwartet uns

Während diesen Herbst die ersten SteamOS Konsolen auf den Markt kommen sollen, kämpft Valve um mehr native Linux Spiele. Noch zu wenige Hersteller portieren ihre Spiele auf SteamOS Linux. Damit auch Windows Spiele auf der neuen SteamOS Linux Konsole gespielt werden können, programmiert Valve derzeit das Steam In-Home Streaming. Damit finden sich alle mit Steam bestückten Computer im gleichen WLAN und ermöglichen gegenseitig die Spiele-Library anzuzapfen und zu streamen. Ich übertrage also das Game Bild nur noch auf meine SteamOS Konsole im Wohnzimmer auf den Fernseher. Wir haben es mit The Elder Scrolls Online ausprobiert – ein Spiel, das du nicht über Steam kaufen kannst – es funktioniert problemlos mit Windows (7, Computer) > zu > Ubuntu (13.10, Laptop). Yeah!

Die Beta ist öffentlich: Du kannst es selbst testen

Um selbst das Steam In-Home Streaming zu testen, brauchst du lediglich zwei Computer. Einer davon muss Windows sein, weil in der Beta Phase nur Windows der „Streaming Host“ sein kann. Das zweite Gerät kann ein Mac oder Linux sein, ganz egal. Erst zu einem späteren Zeitpunkt wird Valve auch Mac- und Linux als Host verfügbar machen. Dann wird also auch Linux > to > Mac streaming möglich sein.

Deinen Steam Client musst du auf allen Geräten mit der Client Beta Teilnahme ergänzen, das ganz einfach in den Steam Settings:

Nachdem Steam sich selbst ge-updated hat (rund 100MB+) ist in der Steam-Library nebst dem Button „Play“ auch der Button „Stream“ verfügbar, sofern das 2. Gerät im Netzwerk dieses Spiel installiert hat. So simpel.

Wir werden demnächst weitere Spiele testen. Beispielsweise haben wir gelesen, Battlefield 4 mache noch Probleme mit einem streaming, egal ob Windows > zu > Windows oder Windows > to > Linux. Wir testen die Beta Phase in naher Zukunft noch ausgiebiger und halten euch auf dem laufenden. Oder, hast du auch schon erste Beta Erfahrung gemacht mit dem Streaming?

TEILEN
elysium
Elysium spielt seit 2012 unter Linux, aktuell mit Linux Mint 18. Beruflich bin ich im Bereich Middleware auf Linux-Server unterwegs. Für diverse Adobe Applikationen bleibt mein Dualboot Linux/Windows bestehen. Und in seltenen Fällen für DirectX only Games..

3 KOMMENTARE

  1. Hallo, ich bin mehr oder weniger durch Zufall auf eure Seite gestoßen.
    (Welche übrigens sehr schön aufgeabaut ist;))

    Als Jahrelanger Windows Nutzer/Gamer, bin ich nun teilweise auf Linux umgestiegen. Weshalb ich mich noch nicht ganz so gut damit auskenne.
    Ich weis es gibt eltiche Games für Lounx, nur bin ich jemand, der schon gerne aktuelle Titel daddelt.

    Wie läuft denn dieses Streaming zwischen Windows und Linux genau ab?
    Welche Signale/Daten wandern denn hin und her?
    Und Kann man dies auch in der Virtuellen Box machen?

    • Hallo Matt,

      Das Streaming ist flach gesehen einfach: Steam streamt das volle Bild- und Tonsignal auf ein anderes Steam, auf dem zweiten Gerät nach Wahl. Inzwischen auch auf Steam Link, das kleine Gerätchen für den Fernseher (HDMI). Wenn man ein Spiel streamt kann das Spiel auch minimieren, bzw. mit STRG+ALT+DELETE auf den Desktop des ursprünglichen PCs wechseln während und innerhalb des „Streams“.

      Vielleicht ist es möglich, die Spiele von einem echten Windows/Linux in eine Virtualbox rein zu streamen. Dafür könnte vielleicht die Power ausreichen, noch nie getestet. Was aber nicht geht, ist ein Spiel in einer Virtualbox laufen zu lassen. Das wird bei fast keinem Spiel funktionieren, weil virtuell eben Leistungsverlust bedeutet und zudem die Grafiktreiber in einer Virtualbox nicht geladen werden können (das sind „virtuelle“ Treiber).

  2. Hey elysium,

    danke dir für die Infos.
    Das mit der VM und den Treibern war mich schon bekannt. 😉
    Habe selbst viel getestet/ausprobiert mit Oracles-Virutalbox.
    Funktionert das ganze nur mit Ubuntu, oder ist es auch mit openSuse möglich?

    „Vielleicht ist es möglich, die Spiele von einem echten Windows/Linux in eine Virtualbox rein zu streamen.“

    Genau dieses Szenario wollte ich mal testen, falls es noch keiner getan hat?

HINTERLASSE EINE ANTWORT