Abandon Ship – Neues Gameplay-Video mit Seeschlachten

Segel in Sicht!

0

Und wieder Blut, Pulver, Feuer, Schweiß und Tränen. Abandon Ship soll den taktischen Kampf von FTL mit Weltentdeckung mischen und in das Zeitalter der Segelschiffe versetzen. 

Im November 2016 haben wir uns zum ersten mal mit Abandon Ship von Fireblade Software beschäftigt. Die Mischung aus einem «bodenständigen» Fantasy-Szenario, und seinem an Seekriegs-Ölgemälden orientierten Grafikstil, zwischen Erkundung auf der isometrischen Weltkarte und dem eigenen Gefechts-Bildschirm mit Crew- und Krisenmanagement wie in FTL, haben es uns damals schon angetan. Seitdem sind einige Entwicklungsmonate ins Land gezogen.

Dass diese Zeit sinnvoll genutzt wurde, zeigt das neue Gameplay-Video. Es dreht sich um den Kampf von Schiff zu Schiff und stellt den Auftakt zu einer Reihe von Gameplay-Videos dar, welche das Spiel aus allen Blickwinkeln zeigen und erklären werden.

Kampf um jede Planke

Der Schiffskampf in Abandon Ship spielt sich erheblich weniger leichtfüßig als der von beispielsweise ManO‘War Corsair. Wer hier erfolgreich sein will, der muss sich über Dinge wie Crewmanagement, Reparaturprioritäten, Brände an Bord, Blitzeinschläge, schlechte Sicht, Wassereinbrüche und deren Bekämpfung, von Bord gespülte Matrosen, die Wahl der richtigen Munition und nicht zuletzt Rettung der eigenen Haut Gedanken machen.

In Abandon Ship herrscht Permadeath. Stirbt der Kapitän, ist das Spiel zu Ende, und man fängt von vorn an. Spielstände gibt es nur zum Verlassen des Spiels. Dies ist nicht bei allen Spielern beliebt, denn sicherlich kann es sehr ärgerlich sein, seine Spielfigur aufgrund einer Unachtsamkeit zu verlieren. Andererseits wird man einige spannende Spielsituationen nie erleben, wenn man einfach jeden größeren Misserfolg durch das Einladen eines Spielstandes ungeschehen machen kann.

Wem jedoch Permadeath droht, der wird dankbar sein für jede Chance, der wird mit seinem Kapitän aus dem Wrack des Schiffes klettern, eine große Strecke im Ruderboot zurücklegen, und neu aufbauen. Manche Sache im Leben ist ja auch bekanntlich nur in der Rückschau gut, wie z.B. eine verzweifelte Flucht, gefolgt von einem mächtigen Comeback.

Und die Linux Version?

Wie Gary Burchell von Fireblade Software uns schon im November versicherte und gestern noch einmal bestätigte, wird die Linux Version gleich im Anschluss an die Windows Version entwickelt. Da für das Projekt die Unity Engine verwendet wird, ist mit größeren Problemen dabei eher nicht zu rechnen.

Der Releasetermin des Spiels ist irgendwann 2017, die Bekanntgabe eines genaueren Termins dürfte bald zu erwarten sein.

TEILEN
Nevertheless
Gefühlte 10% der neu erscheinenden Computerspiele erhalten 90% der Aufmerksamkeit. Selbst unter Linux wird der Markt immer unübersichtlicher. Ich möchte hier unter anderem gern auf Spiele aufmerksam machen, die in meinen Augen einen genaueren Blick wert sind.

HINTERLASSE EINE ANTWORT