In einem Blogpost wurde gestern vom Entwickler The Fun Pimps der neue große Alpha 11-Patch für Ende des Monats angekündigt.

Das Update sorgt dafür, dass 7 Days to Die nun nicht mehr auf der Unity 4-Engine sondern auf der aktuelleren Unity 5-Engine laufen soll. Hiervon verspricht man sich vor allem Verbesserungen der Performance. Es werden aber auch viele grafische Verbesserungen ihren Weg ins Spiel finden. Die Entwickler haben beispielsweise das SpeedTree-System implementiert, welches für eine realistischere Vegetation sorgen dürfte. Insgesamt sollen die Patch Notes über 5 Seiten lang sein.

7 Days to Die ist ein Sandbox-Spiel mit Survivalelementen. Ihr spielt allein oder im Mehrspielermodus und müsst versuchen so lange wie möglich am Leben zu bleiben, denn die tagsüber recht ungefährlichen Zombies werden in der Nacht zu einer echten Gefahr. Alle 7 Tage kommt es zu einem Angriff einer Zombiehorde und darauf sollte man wirklich vorbereitet sein. Mit gefundenen und abgebauten Rohstoffen können alle möglichen Objekte hergestellt werden. Es können zum Beispiel Fallen zur Verteidigung vor den hungrigen Zombies gebaut werden. Am meisten Spaß macht das Spiel gemeinsam mit anderen Überlebenden.

Hier ein offizielles Video der letzten Alpha-Version 10:

Da das Spiel noch in der Early Access-Phase ist, können noch einige Bugs enthalten sein. Bitte beachtet dies bei einem Kauf.

TEILEN
Arndt
Meine ersten Linuxerfahrungen konnte ich vor Jahren mit einer alten Suse Linux Edition machen. Seit Anfang 2014 bin ich nun privat komplett zu Linux umgestiegen und habe es seitdem nicht bereut. Beruflich bin ich als Entwickler im SAP-Umfeld unterwegs und habe dort teilweise auch mit Linux-Servern zu tun.

HINTERLASSE EINE ANTWORT